Show Less
Restricted access

Audi-Werbung 1909–1965

Eine medienwissenschaftliche Analyse

Marta Potuzniková

Das Buch untersucht die Geschichte eines der großen Automobilhersteller und der traditionsreichen Marke Audi erstmals im Spiegel ihrer Werbung. Die Autorin versteht Audi-Werbung als Kulturgut, das als zeitgeschichtliches Phänomen die Erforschung der Kulturgeschichte ermöglicht. Als Kulturfaktor vermittelt diese außerdem Lebensstile, Ideologien und Trends. Unter Berücksichtigung der konkreten Unternehmens- und Markengeschichte über einen längeren Zeitraum zeigt die Autorin zudem, dass Werbung als Dokument nicht nur des Kultur-, sondern auch des Unternehmens- und Markenwandels betrachtet werden kann.
Show Summary Details
Restricted access

2 Die (Automobil-)Werbung als Kulturgut und Kulturfaktor

Extract

2  Die (Automobil-)Werbung als Kulturgut und Kulturfaktor

2.1  Allgemeine Begriffsklärung

Im folgenden Kapitel soll geklärt werden, in welcher Verbindung Kultur und Werbung stehen und wie sie sich in Bezug auf die vorliegende Untersuchung gegenseitig beeinflussen.

Die Werbung ist Bestandteil eines sich wandelnden gesellschaftlichen Kommunikationsprozesses, sowohl des ökonomischen als auch des sozialen Daseins. Sie orientiert sich generell an der zeitgenössischen Geschmackskultur, dem Lebensstil und wird dadurch ein Indikator des soziokulturellen Wandels. Sie nimmt die Funktion eines „Resonanzkörpers“ der Gesellschaft ein,181 der die Kulturwerte hinsichtlich des Zeitgefühls berücksichtigt. Als Spiegelbild der gesellschaftlichen Realität kann die Werbung als Kulturdokument untersucht werden; d. h. sie ist ein Kulturgut der Gesellschaft.

Gleichzeitig ist die Werbung als kulturprägender Faktor zu verstehen, der in die Kultur ihrer Zeit eingebunden ist und in der sie eine wichtige Rolle spielt.182 Im Jahr 1887 schreibt der deutsch-amerikanische Journalist und Maler Rudolf Cronau, dass „die Reklame ein höchst bedeutsames Kulturmoment unserer Zeit [ist], mit dem gerechnet werden muß, eine Macht, welche sowohl segensreich, als auch verhängnisvoll auf den modernen Handel und Wandel einwirkt“183. Die Werbung integriert sich in das soziale Leben und beteiligt sich unmittelbar an kulturellen Werten. Sie wirkt auf den Konsum, dient der individuellen Lebensgestaltung und sorgt dafür, dass die Rezipienten neue und bessere Produkte erhalten.184

You are not authenticated to view the full text of this chapter or article.

This site requires a subscription or purchase to access the full text of books or journals.

Do you have any questions? Contact us.

Or login to access all content.