Show Less
Restricted access

Naturwissenschaftliche Bildungsangebote gestalten

Eine Videostudie zur Entwicklung, Anwendung und Validierung eines Beobachtungsinstrumentes für die Erfassung und Beschreibung der Handlungskompetenz frühpädagogischer Fachkräfte

Series:

Mandy Metzner

Mit der qualitativen Videostudie wird ein Instrument zur systematischen Beobachtung frühpädagogischen Handelns entwickelt und erprobt. Hintergrund ist die internationale Bildungs- und Qualitätsdiskussion in der Elementarpädagogik, die ihren Fokus verstärkt auf Erzieher/innen richtet, die mit Kindern im Kindergarten naturwissenschaftliche Lernumgebungen erschließen. Strukturelle Aspekte sowie verbale und nonverbale erzieherische Aktivitäten in gefilmten naturwissenschaftlichen Angeboten lassen sich mithilfe des Instrumentes erfassen und durch sozialkonstruktivistische Prinzipien bewertend beschreiben. Die instrumentgestützte Fremdperspektive eröffnet dem Fallstudientandem eine Entwicklungsmöglichkeit zur Optimierung seiner Kommunikationsstrategien in Gesprächen mit Kindern.
Show Summary Details
Restricted access

5. Wegweiser für die Gestaltung naturwissenschaftlicher Lernumgebungen im Kindergarten

Extract

Ausgangspunkt für die Analyse der Handlungskompetenz sind videografierte pädagogische Angebote von Erzieher/innen zur frühen naturwissenschaftlichen Bildung im Kindergarten. Diese Videos sind in der Zeit von 2006 bis 2007 während der 18-monatigen Pilotfortbildung der Forscherstation „Mit Kindern die Welt entdecken“ entstanden. Sie zeigen explorierende und experimentierende Aktivitäten von Kindergartenkindern im Alter von drei bis sechs Jahren und von Erzieher/innen-Tandems zu unterschiedlichen naturwissenschaftlichen Themen. Solche gezielt geplanten pädagogischen Umsetzungen sind mit der bildungspolitischen Absicht verbunden, die bis zum Pisa-Schock im Jahr 2000 vorherrschende „informelle Bildungs- und Erziehungsarbeit durch strukturierte Lernumwelten zu ergänzen“ und dadurch „bewusst Lern- und Bildungsprozesse der Kinder in den Mittelpunkt der pädagogischen Arbeit zu stellen“ (König, 2009, S. 15).

Für die Analyse der Handlungskompetenz von Erzieher/innen, die die Qualität ihres beruflichen pädagogischen Handelns in Kontexten früher naturwissenschaftlicher Bildung mehr oder weniger gut unter Beweis stellen, sind einige theoretische Vorklärungen bzgl. des Untersuchungsgegenstandes zu treffen. Thomas Diehl (2005, S. 116) bringt es auf den Punkt: „Jede sinnvolle Bestandsaufnahme im Erziehungs- und Bildungssystem bezüglich der Kompetenzen der Lehrerinnen und Lehrer [hier: der Erzieher/innen] setzt eine Beschäftigung mit den pädagogischen Aufgaben der Lehrenden und deren professioneller Bearbeitung voraus“. Wenn also Handlungskompetenz erfasst werden soll, muss herausgearbeitet werden, anhand welcher theoretischen Kriterien das pädagogische Handeln der Erzieher/innen bei der Gestaltung naturwissenschaftlicher Bildungsangebote im Kindergarten bewertet werden kann. Aus diesem Grund werden im Folgenden zentrale Aspekte, die für einen Bewertungsmaßstab notwendig sind,...

You are not authenticated to view the full text of this chapter or article.

This site requires a subscription or purchase to access the full text of books or journals.

Do you have any questions? Contact us.

Or login to access all content.