Show Less
Restricted access

Die Gesellschaft der Menschen

Ihre Entstehung, Funktionsweisen und Zukunftsperspektive- Eine energetische Gesellschaftstheorie

Dietrich Droste

In seinem neuen Buch vermittelt der Autor mit historisch-soziologischem und zugleich naturwissenschaftlichem Zugriff die grundlegenden Funktionsweisen menschlichen Gesellschaftslebens. Dessen Entstehung und Funktionieren führt er an konkreten Beispielen aus Frühgeschichte, Geschichte und Gegenwart auf die zugrunde liegende Notwendigkeit dauernden Energieerwerbs aus der jeweiligen Umwelt des Menschen zurück. Wie dieser Energieerwerb in zunehmend naturfernem, einvernehmlichem Gütertausch erreicht wird, zeigt er an Beispielen gesellschaftlichen Lebens wie Freundschaft, Ehe, Nachbarschaft, Geselligkeit, Spiel, Sport, Religion, Kunst, Kultur, Wirtschaft und Politik in seiner innovativen Gesamtschau interdisziplinär auf.
Show Summary Details
Restricted access

23 Fehlentwicklungen in gegenwärtigen Wohlstandsgesellschaften

Extract

Gegenüber positiv zu bewertenden Verhaltensweisen und Wirkungen, die wir im vorangehenden Kapitel der Kultur zuordnen konnten, ist in gegenwärtigen Menschengesellschaften eine in ihren sichtbaren Ergebnissen besonders auffällige festzustellen, nämlich die zu der bereits in Kapitel 11 angesprochenen Adipositas (Fettleibigkeit) führende Kombination von Esssucht und Bewegungsarmut. Da diese Fehlentwicklung entsprechenden Studien zufolge sowohl in den USA wie in Deutschland während der vergangenen Jahre deutlich zugenommen hat1 und häufig orthopädische Leiden, Bluthochdruck und Diabetes-Risiko, Atembeschwerden, Herz-Kreislauf- und Stoffwechselprobleme nach sich zieht, handelt es sich bei der Adipositas nicht einfach nur um einen Schönheitsfehler, sondern eindeutig um ein Krankheitsbild. Erschwerend kommt hinzu, dass in Deutschland, dem nach den USA wohl am stärksten betroffenen Land, nach Angaben der Arbeitsgemeinschaft Adipositas im Kinder- und Jugendalter (AGA) mittlerweile 1,1 Millionen Kinder und Jugendliche übergewichtig und 750 000 weitere adipös, also krankhaft fettleibig sind2, woraus sich für diese sowohl im Schulalltag wie später bei der Suche nach einem Arbeitsplatz oder einem Lebenspartner weitere oft psychische und soziale Folgeprobleme ergeben, schon weil ihre allgemeine körperliche, sportliche und lebenspraktische Leistungsfähigkeit erheblich eingeschränkt ist. Diese Fehlentwicklung hat also mit Sicherheit außer den gesundheitlichen auch psycho-soziale lebensbestimmende und -belastende Folgen.

Die Ursachen für die Ausbreitung dieser gesellschaftlichen Fehlentwicklung, von der nach den Erhebungen der AGA in Deutschland gut 23 Prozent, nach einer Studie der Duke-University in den USA sogar rund 36 Prozent der Erwachsenen betroffen sind, wurden vorwiegend im sozial-...

You are not authenticated to view the full text of this chapter or article.

This site requires a subscription or purchase to access the full text of books or journals.

Do you have any questions? Contact us.

Or login to access all content.