Show Less
Restricted access

Myopische Steuerungsperspektive versus Nachhaltigkeitsorientierung: Einfluss auf den langfristigen Markterfolg

Eine empirische Analyse deutscher Unternehmen

Series:

Frank Tiefenbeck

Einen wohl nicht ganz unwesentlichen Beitrag zur Finanzkrise von 2008 und deren Folgen leisteten kurzfristige Anreize für Manager, Gewinne zu realisieren, die die langfristigen Entwicklungen von Unternehmen beeinträchtigen. Ziel des Autors ist es, Impulse zur Gestaltung, ggf. auch verpflichtenden Gestaltung, von Unternehmensplanung und -controlling zu geben, um eine kontinuierliche nachhaltige Unternehmensentwicklung zu fördern. Dabei gilt es insbesondere zu prüfen, ob bestimmte Designs von Planung, Controlling und Nachhaltigkeitsorientierung, die eine übermäßige Kurzfristorientierung von Managern fördern oder verhindern, negativ bzw. positiv auf den langfristigen Markterfolg von Unternehmen wirken. Daraus wird ein Leitbild zur nachhaltigen Unternehmensplanung abgeleitet.
Show Summary Details
Restricted access

E. Analyse des Modells

Extract

E. Analyse des Modells

Das Strukturmodell setzt die Konstrukte Kurzfristorientierung der Planung, Ergebnisdruck, Nachhaltigkeitsorientierung, Strategische Konsistenz, Anpassungsfähigkeit und Langfristiger Markterfolg in Bezug. Der Auswertung vorangestellt seien an dieser Stelle noch einmal die hypothetischen Wirkungen der Konstrukte. Grundsätzlich unterstellt das Strukturmodell eine hypothetisch negative Wirkung der Konstrukte der Myopischen Steuerungsperspektive direkt oder indirekt über die Konstrukte der Nachhaltigkeitsorientierung auf den Langfristigen Markterfolg eines Unternehmens. Die Wirkung der Konstrukte der Nachhaltigkeitsorientierung auf den Langfristigen Markterfolg ist hypothetisch positiv. Nachhaltigkeitsorientierung sollte sich direkt und indirekt über Strategische Konsistenz und Anpassungsfähigkeit positiv auf den Langfristigen Markterfolg auswirken. Diese Hypothesen implizieren eine negative Wirkung von Kurzfristorientierung der Planung und Ergebnisdruck auf die Konstrukte Nachhaltigkeitsorientierung und Strategische Konsistenz.

Abbildung 9: Strukturmodell und Hypothesen



Im Modell sind hochsignifikante starke oder moderate, signifikante moderate sowie schwach signifikante geringe Wirkungen zu erkennen. Als ← 79 | 80 → hochsignifikant gelten Wirkungen, deren statistische Irrtumswahrscheinlichkeit kleiner 1% ist. Als signifikant gelten Wirkungen, deren statistische Irrtumswahrscheinlichkeit unter 5% liegt, als schwach signifikant gelten Wirkungen, deren statistische Irrtumswahrscheinlichkeit unter 10% liegt. Abbildung 10 zeigt die Ergebnisse für die im Rahmen dieser Arbeit durchgeführte empirische Erhebung.

You are not authenticated to view the full text of this chapter or article.

This site requires a subscription or purchase to access the full text of books or journals.

Do you have any questions? Contact us.

Or login to access all content.