Show Less
Restricted access

Langeweile in kaufmännischen Unterrichtsprozessen

Entstehung und Wirkung emotionalen Erlebens ungenutzter Zeitpotentiale

Series:

Kristina Kögler

Kristina Kögler widmet sich in ihrem Buch dem besonders in der beruflichen Bildung vernachlässigten Phänomen der unterrichtlichen Langeweile. Angesichts der Allgegenwart und Vieldeutigkeit der Emotion stellt sich auch und besonders im kaufmännischen Kernfach Rechnungswesen die Frage nach Entstehungsbedingungen und Wirkungen. Die Autorin integriert Theoriestränge zur Psychologie des Zeiterlebens und der Emotionsentstehung. Mittels Videographie und Experience-Sampling werden Beobachtungs- und Befragungsdaten gekoppelt und mehrebenenanalytisch ausgewertet. Die Ergebnisse gewähren einen Einblick in die prozessuale Dynamik der Entstehungsbedingungen unterrichtlicher Langeweile und ergänzen die pädagogisch-psychologische Befundlage zum Konstrukt.
Show Summary Details
Restricted access

4. Zielsetzung und Methodik der empirischen Untersuchung

Extract

4.  Zielsetzung und Methodik der empirischen Untersuchung

4.1  Zielspektrum der Studie und forschungsmethodische Implikationen

Aus der Zusammenschau der einschlägigen Forschungsbefunde zu Langeweile in Schule und Unterricht ergeben sich Hinweise auf den Bedarf an prozessnahen, mehrperspektivischen Untersuchungen auch und besonders im Bereich der beruflichen Bildung. Darüber hinaus wird anhaltend auf fachdidaktisch-methodische Kritikpunkte am Rechnungswesenunterricht und dessen generelle Reformbedürftigkeit hingewiesen (z.B. Preiss 2001; Seifried 2003; Seifried 2004, 28ff.), so dass dieses Unterrichtsfach besonders im Hinblick auf die Untersuchung emotionaler Erlebensqualitäten von Schülerinnen und Schülern als lohnenswertes Erhebungsfeld erscheint (vgl. etwa die Arbeiten der Forschergruppen um Sembill 2004). Mit der vorliegenden empirischen Untersuchung sind daher nachfolgende Ziele verbunden, die bei der Analyse von Schülerlangeweile mit ihren Entstehungsfaktoren und Wirkungen in Unterrichtsprozessen des kaufmännischen Kernfaches Rechnungswesen erstrebenswert erscheinen und unterschiedliche forschungsmethodische Implikationen mit sich bringen:

(1) Identifikation struktureller und prozessualer Muster der Zeitnutzung im Rechnungswesenunterricht. Angesichts der ausgeprägten zeitlichen Erlebensfacette der Emotion Langeweile stellt sich die Frage, inwieweit ihr Erleben in situativer Hinsicht (auch) durch spezifische strukturelle und prozessuale Parameter der unterrichtlichen Zeitnutzung bedingt wird – von besonderem Interesse im Zusammenhang mit der Entstehung von Langeweile sind hier besonders eine abwechslungsarme methodisch-didaktische Gestaltung, ausgeprägte Lehrerzentrierung oder auch ineffektive Ausnutzung der Unterrichtszeit. Vor der Klärung dieser Wirkbeziehungen ist jedoch zunächst eine deskriptive Analyse der beobachteten strukturellen und prozessualen Parameter in der Unterrichtsgestaltung angezeigt, um gegebenenfalls wiederkehrende methodisch-didaktische Muster und Leerläufe zu identifizieren. In forschungsmethodischer Hinsicht sind strukturierte...

You are not authenticated to view the full text of this chapter or article.

This site requires a subscription or purchase to access the full text of books or journals.

Do you have any questions? Contact us.

Or login to access all content.