Show Less
Restricted access

Subjekte im Experiment

Zu Wilhelm Wundts Programm einer objektiven Psychologie

Series:

Nora Binder

Dieses Buch widmet sich der Experimentalpsychologie Wilhelm Wundts. Dieser etablierte 1879 das weltweit erste experimentalpsychologische Labor und gilt als Gründervater der wissenschaftlichen Psychologie. Er entwarf ein innovatives Forschungsprogramm, welches auf die Objektivierung psychologischer Selbstbeobachtung zielte. Die Autorin fragt nach dem Status des Subjekts in Wundts Experimentalpsychologie. Sie rekonstruiert die experimentelle Praxis der Introspektion und verortet diese im Spannungsfeld zeitgenössischer epistemischer Ideale. Damit wird ein Kernproblem der akademischen Psychologie zwischen 1880 und 1920 angesprochen – die hochkomplexe Frage, ob und wie sich in der experimentellen Selbstbeobachtung objektives Wissen über die Psyche des Subjekts gewinnen lässt.
Show Summary Details
Restricted access

4. Reaktionszeitversuche zwischen Automatisierung und Willens-Gymnastik

Extract

← 98 | 99 →

4.  Reaktionszeitversuche zwischen Automatisierung und Willens-Gymnastik

„Zeit war die Größe, die geistige Prozesse meßbar machte.“ Lorraine Daston und Peter Galison: Objektivität, S. 280.

Die bisher aufgeworfene Problemkonstellation soll anhand eines einflussreichen Forschungsprogramms exemplifiziert werden. Am Beispiel früher Reaktionszeituntersuchungen lässt sich das spannungsgeladene Verhältnis von Objektivität und Subjektivität im psychologischen Experiment problematisieren. Hierzu scheint es dienlich, der Herkunft der Versuchsanordnung aus der astronomischen Bestimmung der Durchgangszeiten von Himmelskörpern nachzugehen. Im Anschluss werden zwei am Leipziger Institut durchgeführte Versuchsreihen dargestellt und auf die jeweilige Anordnung der experimentellen Subjekte sowie die von ihnen eingesetzten subjektiven Kompetenzen hin befragt. Die abschließenden Bemerkungen zu diesem Kapitel sollen dann mit den allgemeinen Schlussbemerkungen zusammengeführt werden.

4.1 Der Reaktionszeitversuch

You are not authenticated to view the full text of this chapter or article.

This site requires a subscription or purchase to access the full text of books or journals.

Do you have any questions? Contact us.

Or login to access all content.