Show Less
Restricted access

Drachen und Rad

Gesammelte Beiträge zur mährischen Geschichte

Edited By Hellmuth Kiowsky

Drachen und Rad, das Wahrzeichen von Brünn, stehen hier stellvertretend für Mährens reiche Geschichte, die in diesem Buch ebenso belehrend wie unterhaltend dem Leser nahe gebracht wird. Die einzelnen Kapitel sind lose angereiht und bilden so eine bunte Palette an Informationen, die nicht nur geschichtlich fundiert ist, sondern auch zum Schmunzeln wie zur Besinnlichkeit anregen will. Angesichts der Tatsache, dass es nur noch wenige Zeitzeugen einer deutschen Vergangenheit in Brünn und Mähren gibt, dient das Buch auch der Erinnerung an lange vergangene Zeiten.
Show Summary Details
Restricted access

Gustav Winterholler

Extract



Gustav Winterholler wurde 1833 geboren. Er war nicht nur Brünner, sondern vielmehr Altbrünner und späterer verdienstvoller Bürgermeister.

Nach dem Studium der Rechtswissenschaft in Wien wandte er sich dem Staatsdienst zu und wurde bald Stadthalterrat. Als Brünn nach einer neuen Wahlordnung eine Behörde mit eigenem Statut geworden war, wurde Winterholler 1880 zum Bürgermeister gewählt und in den nächsten Wahlperioden wiedergewählt.

Große Verdienste erwarb sich Winterholler um dem Ausbau der Stadt und um das Schulwesen. Durch die Modernisierung der Stadt wuchs Brünn in die Rolle einer Großstadt. Die alten Kramläden auf dem Großen Platz und die Fleischbänke auf dem Krautmarkt wurden entfernt. Da die Stadt autonom war, konnte der Bürgermeister das Schulwesen verbessern. Er ließ Kindergärten und Bürgerschulen errichten, für die neue Gebäude zur Verfügung standen und sorgte für die Unterbringung von alten Leuten in dem Bürgerversorgungshaus -wir sagen heute Altersheim – in der Schreibwaldstraße. Er baute die neue Trinkwasserversorgung im Schreibwald und ließ eine neue Brücke über die Schwarza errichten. In seiner Amtszeit entstand der Zentralfriedhof in der Wienergasse, wobei die anderen Friedhöfe in den Vorstädten allmählich aufgelöst wurden.

Das herausragende Bauwerk in seiner Amtszeit war das neue Stadt-Theater, das ja bekanntlich in Europa die erste elektrische Beleuchtung vorweisen konnte. Durch seinen Einfluss gelang es auch, erstklassige Kräfte an das Theater zu berufen,...

You are not authenticated to view the full text of this chapter or article.

This site requires a subscription or purchase to access the full text of books or journals.

Do you have any questions? Contact us.

Or login to access all content.