Show Less
Restricted access

Drachen und Rad

Gesammelte Beiträge zur mährischen Geschichte

Hellmuth Kiowsky

Drachen und Rad, das Wahrzeichen von Brünn, stehen hier stellvertretend für Mährens reiche Geschichte, die in diesem Buch ebenso belehrend wie unterhaltend dem Leser nahe gebracht wird. Die einzelnen Kapitel sind lose angereiht und bilden so eine bunte Palette an Informationen, die nicht nur geschichtlich fundiert ist, sondern auch zum Schmunzeln wie zur Besinnlichkeit anregen will. Angesichts der Tatsache, dass es nur noch wenige Zeitzeugen einer deutschen Vergangenheit in Brünn und Mähren gibt, dient das Buch auch der Erinnerung an lange vergangene Zeiten.
Show Summary Details
Restricted access

Das alte Rathaus von Brünn

Extract



Das rasche Anwachsen so mancher Städte führte in den letzten Jahrzehnten meistens eine Veränderung des Ortsbildes herbei. es wurden nach und nach die einfachen Wohnhäuser durch höhere ersetzt, nicht selten aber auch Baulichkeiten von historischer Bedeutung vernichtet. Der Verlust dieser Werte in unersetzlich und wird gewöhnlich erst viel später bemerkt. Doch ist man erfreulicherweise jetzt schon mit dem Wegräumen bedächtiger geworden. Durch die Demolierng treten meist Aufschlüsse von weittragender Bedeutung zutage, die ohne Verletzung des Bauwerks verborgen und unbekannt geblieben wären.

Ein ähnliches Gebäude von kunsthistorischer Bedeutung ist das Rathaus von Brünn.

Inmitten einer Gebäudeinsel zwischen Krautmarkt, Schwertgasse, Herrengasse und Rathausgasse befindet sich, von Wohnhäusern eingeengt, das alte Rathaus. Ohne Zweifel haben schon vor langer Zeit ausgeführte Veränderungen den Kern der Anlage getrübt, so ist eine zeitliche Abfolge dieser Veränderungen unschwer zu erkennen. Die einzelnen Bauteile sind künstlerische ungleichwertig, die minder schönen jedoch immerhin beachtenswert.

Der Haupteingang des alten Rathauses liegt in der Rathausgasse und führt durch das schöne spätgotische Tor aus dem Jahre 1511 und über die breite, aber niedere tonnengewölbte, ansteigende Einfahrt direkt in den Arkadenhof. Über der Einfahrt liegt der Turm und ein Raum, der für die alte Kapelle gehalten wird. Neben beiden befand sich der alte Rathaussaal, der jetzt durch eine Quermauer zweigeteilt und bis zur Unkenntlichkeit verändert wurde, dass er...

You are not authenticated to view the full text of this chapter or article.

This site requires a subscription or purchase to access the full text of books or journals.

Do you have any questions? Contact us.

Or login to access all content.