Show Less
Restricted access

Aktuelle Tendenzen in der Gegenwartsgermanistik

Symposium ungarischer Nachwuchsgermanisten

Series:

Edited By Tamás Kispál and Judit Szabó

Seit den 1990er-Jahren werden regelmäßig Tagungen für junge Germanisten unter der Schirmherrschaft der Gesellschaft ungarischer Germanisten organisiert. Der Band umfasst ausgewählte Aufsätze der ReferentInnen der Tagung von Nachwuchswissenschaftlern aus dem Jahr 2013. Die Veranstaltung mit dem Titel Aktuelle Tendenzen in der Gegenwartsgermanistik fand an der Universität Szeged statt. Die sprachwissenschaftlichen Beiträge behandeln grammatische, metaphorische und aktuelle lexikologische Fragestellungen. Bei den literaturwissenschaftlichen Beiträgen liegt der Schwerpunkt auf Gattungstheorie, Narratologie, Ideologie und Kultur.
Show Summary Details
Restricted access

Anglizismen in der deutschen und ungarischen Werbung im Vergleich: Dóra Lócsi

1Einleitung

Extract

Dóra LócsiVeszprém

Anglizismen in der deutschen und ungarischen Werbung im Vergleich

Auswirkungen der Globalisierung treten in der ganzen Welt auf, und keine Sprache ist frei von äußeren Einflüssen (Raffay 2005: 8). Eine Fremdsprache kann einen symbolischen Wert vermitteln. Es geht nicht primär um die wortwörtliche Verständlichkeit der Botschaft, sondern um die durch die Fremdsprache ausgelösten Assoziationen – die Sprachwahl ist die Botschaft. So steht meist Französisch für Eleganz, Italienisch für Lebensfreude und -genuss. Die englische Sprache hat ein weites Assoziationsfeld: international, modern, jung, dynamisch, weltoffen, erfolgreich und trendbewusst. Diese bestimmten Werte und Eigenschaften werden auch in der Werbung reproduziert. Sie vermittelt Gedanken und Werte eines Unternehmens oder eines Produkts. Werbung ist ein häufiges Phänomen in der heutigen Alltagskultur und wird von Wissenschaftlern auch als Spiegel der Gesellschaft bezeichnet (Sowinski 1998: 22). So ist es kein Wunder, dass die Werbung von so unterschiedlichen Disziplinen wie Marketing, Soziologie, Psychologie, Sprachwissenschaft usw. untersucht wird. Zu einer Analyse der Werbung gehören linguistische Fragen unbedingt dazu, weil „die Sprache das wichtigste Medium zur Vermittlung von Werbebotschaften ist. Die Sprache der Werbung hat daher das größte Interesse philologischer Arbeiten zur Werbung gefunden“ (Sowinski 1998: 41).

Mein Untersuchungsgegenstand sind Werbeslogans, die auf den zehn populärsten TV-Kanälen in Deutschland und Ungarn laufen. Die Forschungsarbeit basiert auf Werbeslogans aus deutschen und ungarischen Fernsehspots laut Einschaltquote nach Nielsen Media Research. Nielsen Company ist ein Informations- und Medien-Unternehmen...

You are not authenticated to view the full text of this chapter or article.

This site requires a subscription or purchase to access the full text of books or journals.

Do you have any questions? Contact us.

Or login to access all content.