Show Less
Restricted access

Zeitung als Zeichen

Identität und Mediennutzung nationaler Minderheiten in Deutschland

Swea Starke

Zwei der vier nationalen Minderheiten Deutschlands verfügen über eigene Medien in ihrer jeweiligen Minderheitensprache: die dänische Minderheit sowie das sorbische Volk. Während der dänischen Minderheit lediglich eine Tageszeitung zur Verfügung steht – sie jedoch die Medien des angrenzenden Dänemarks nutzen kann –, können die Sorben auf eine vergleichsweise große Minderheitenmedienlandschaft zugreifen. Erstmals wird untersucht, welche Verbindung zwischen der sozialen Identität als Angehöriger der dänischen bzw. sorbischen Minderheit und der Nutzung von Minderheitenmedien besteht. Mithilfe empirischer Daten untersucht die Autorin die Bedeutung der Minderheitenmedien für diese beiden sehr unterschiedlichen Sprachgruppen und findet bemerkenswerte Gemeinsamkeiten und Unterschiede.
Show Summary Details
Restricted access

6. Fazit

Extract

6.  Fazit

Ziel der vorliegenden Arbeit war es, das Verhältnis von sozialer Identität und Mediennutzung zweier nationaler Minderheiten in Deutschland, den Sorben und der dänischen Minderheit, zu untersuchen. Zu diesem Zweck wurde im Rahmen einer empirischen Studie – durchgeführt in Form einer quantitativen Befragung von Angehörigen beider Minderheiten – die angenommene Wechselwirkung untersucht und näher beleuchtet. Im Folgenden sollen die wesentlichen Elemente der Arbeit kurz zusammengefasst und diskutiert werden.

Die Arbeit gliedert sich in einen theoretischen und einen empirischen Teil. Im theoretischen Teil wurden zunächst die Begriffe nationale Minderheit und Minderheitenmedien bestimmt. Dabei wurde letzterer in Bezug zur Mediendefinition Saxers gestellt und anhand verschiedener Charakteristika greifbar gemacht. Das Konzept der Identität wurde hingegen zu einem späteren Zeitpunkt im Theoriekapitel erörtert. Im Anschluss wurden die Minderheiten- und die Sprachenpolitik Deutschlands skizziert, um die gesellschaftlich-politische Verankerung des Themas hervorzuheben. Hier wurden die beiden wichtigsten europäischen Dokumente im Hinblick auf den Schutz nationaler Minderheiten vorgestellt: das Rahmenübereinkommen zum Schutz nationaler Minderheiten und die Europäische Charta der Regional- oder Minderheitensprachen. Während die sorbische Medienlandschaft vom Europarat als zufriedenstellend bewertet wird, bot das geringe Angebot an Minderheitenmedien für die dänische Minderheit Grund zu wiederholter Kritik, der Deutschland bisher keine Verbesserung hat folgen lassen.

Die historischen Entwicklungen beider Minderheiten sowie deren Medien waren Gegenstand der folgenden Ausführungen. Die dänische Minderheit ist im nördlichen Teil Schleswig-Holsteins beheimatet, ihre Größe wird auf ca. 50.000...

You are not authenticated to view the full text of this chapter or article.

This site requires a subscription or purchase to access the full text of books or journals.

Do you have any questions? Contact us.

Or login to access all content.