Show Less
Restricted access

Persuasion im deutschen und italienischen Fußballspielbericht

Argumentation und Emotion

Series:

Anja Unkels

Wer urteilt, der muss die Dinge hervorheben, auf denen das Urteil beruht, so Aristoteles. Dass der Fußballspielbericht demnach zum argumentativen Diskurs zählt, veranschaulicht die Arbeit anhand zahlreicher Beispiele deutscher und italienischer Online-Fußballspielberichte. Sie stellt ein graphisches Argumentationsmodell bereit, dessen Anwendbarkeit durch umfangreiche Beispielmodelle belegt wird. Dabei wird deutlich, dass die Texte wiederkehrende Strukturen aufweisen, die den jeweiligen Textaufbau steuern. Zudem generiert die Analyse eine persuasiv funktionale Unterscheidung von sprachlich thematisierter Emotion und Emotionsausdruck. In der Gesamtschau der persuasiven Mittel zeigt sich u.a., dass die Berichterstatter eine emotional positive Beeinflussung der Leser anstreben.
Show Summary Details
Restricted access

2. Die Diskurstradition des Fußballspielberichts

Extract



Nach Müller, der sich mit der Fremdwahrnehmung in der deutsch-französischen Sportberichterstattung beschäftigt, sind

gerade Untersuchungen zu populärkulturellen Lebensbereichen […] besonders geeignet, diejenigen Diskursstränge in der interkulturellen Kommunikation herauszufiltern, die die Vorstellungen der breiten Mehrheit einer Gesellschaft am besten beschreiben (2008: 229f.).

Die Vorstellungen der breiten Mehrheit der Gesellschaft werden durch das jeweilige soziale Umfeld des Einzelnen geprägt. Entscheidend sind dabei vor allem soziale und regionale Faktoren. Der Sport, ganz besonders der soziale sowie regionale Unterschiede überwindende Fußball, stellt einen solchen populärkulturellen Lebensbereich dar. Die schriftlichen Diskurse, die ihn begleiten, stellen Zeugnisse des Ist-Zustands der Einzelsprachen in einer Form dar, die von jener breiten gesellschaftlichen Mehrheit gesprochen und verstanden wird. Mit einer kurzen historischen Abhandlung der Entwicklung des Fußballsports in Italien und Deutschland (Kapitel 2.1.1) sowie der Darstellung seines aktuellen sozialen Stellenwertes (Kapitel 2.1.2) und seiner wirtschaftlichen Entwicklung (Kapitel 2.1.3) soll im Folgenden eine Erklärung für die außersprachlichen Anforderungen an einen schriftlichen Fußballdiskurs gegeben werden. Im Anschluss daran werden die innersprachlichen Faktoren beleuchtet, welche die Diskurstradition des Fußballspielberichtes prägen (Kapitel 2.2).

You are not authenticated to view the full text of this chapter or article.

This site requires a subscription or purchase to access the full text of books or journals.

Do you have any questions? Contact us.

Or login to access all content.