Show Less
Restricted access

Jugendsprache in Schule, Medien und Alltag

Series:

Edited By Carmen Spiegel and Daniel Gysin

Sprechen Jugendliche in der Schule Jugendsprache und wie gehen die Lehrenden damit um? Ist Jugendsprache ein Thema im Unterricht und wie sprechen die Jugendlichen in anderen Ländern? Wie nutzen Jugendliche Online-Netzwerke erfolgreich? Mit diesen und weiteren Fragen haben sich die Autor/-inn/-en des Bandes beschäftigt. Sie bieten einen Überblick über die Jugendsprachforschung in den Bereichen Sprach- und Schreib(stil)verwendung in der Schule, in den neuen Medien und in anderen Sprachen. Neben Überlegungen zum Einsatz von Jugendsprache im (Fremdsprachen-)Unterricht liefern die Beiträge Einblicke in das Sprachbewusstsein Jugendlicher, den Jugendsprachgebrauch in Österreich, Brabant u.a. sowie sprachübergreifende Gemeinsamkeiten von Jugendsprache.
Show Summary Details
Restricted access

Höflichkeitsstrategien von Jugendlichen im Netz

Extract



This article focuses on how adolescents use politeness in online communication via instant messenger. After an introduction to politeness the aspect of online politeness is more emphasized. The main part shows how emoticons are used to show politeness in online communication. The next chapter analyses how explanations are used as a politeness strategy. These explanations are used by adolescents when they need to interrupt the conversation with the other person. The article ends with a conclusion and an outlook at further studies.

1.  Einleitung

Für Jugendliche ist mittlerweile die Kommunikation im Internet so gängig wie ein Telefongespräch geworden. Bezogen auf die Frequenz besitzt die Online-Kommunikation sogar einen noch höheren Stellenwert (vgl. Bitkom 2014). Diese Entwicklung weg von der mündlichen Freizeitkommunikation hin zur schriftbasierten hat sich insbesondere in der letzten Dekade vollzogen, da Jugendliche zunehmend privaten Zugang zum Internet erhielten. Insbesondere die Verbreitung von Smartphones und mobilen Internetflatrates verstärkt die Verwendung der Online-Kommunikation. Dabei stellt sich die Frage, wie Jugendliche mit diesen neuen schriftbasierten Kommunikationsformen umgehen. Insbesondere der Aspekt der Höflichkeit soll am Beispiel von IM-Kommunikation1 beleuchtet werden. Im Folgenden wird der Aspekt der Höflichkeit kurz beschrieben und anschließend anhand von exemplarischen Analysen gezeigt, was Jugendliche als höflich wahrnehmen. Der Artikel endet mit einem Ausblick, der die zentralen Ergebnisse zusammenfasst sowie weitere Forschungsdesiderate aufzeigt.

You are not authenticated to view the full text of this chapter or article.

This site requires a subscription or purchase to access the full text of books or journals.

Do you have any questions? Contact us.

Or login to access all content.