Show Less
Restricted access

Kulturmanöver

Das k.u.k. Kriegspressequartier und die Mobilisierung von Wort und Bild

Series:

Edited By Sema Colpan, Amália Kerekes, Siegfried Mattl and Magdolna Orosz

Der Band befasst sich mit dem k. u. k. Kriegspressequartier (KPQ), das von seiner Entstehung und Komplexität her unter den kriegsführenden Ländern des Ersten Weltkriegs einzigartig war. Die Aufsätze widmen sich zum einen jenen Maßnahmen, die das KPQ anordnete, leitete und kontrollierte. Dazu gehörten die Kriegsberichterstattung in journalistischen Frontberichten und fotografischen Dokumentationen, die Verarbeitung des Krieges mittels Malerei oder das Festhalten des Kriegsgeschehens mit der Filmkamera. Zum anderen bewerten die Autoren die Propagandamaßnahmen innerhalb eines breiteren Bezugsrahmens, und zwar mit Blick auf die alternativen Spielräume, die die zentralisierte Verwaltung gestattete. Als Vergleichsebenen werden außerhalb des Wirkungsbereichs des KPQ liegende Tendenzen des Kulturbetriebs herangezogen.
Show Summary Details
Restricted access

eRinnern. Das PC-Spiel Rise of Flight als Ausgangspunkt für und Einladung zur historischen Erinnerung

Extract

| 339 →

Imre Kurdi

eRinnernDas PC-Spiel Rise of Flight als Ausgangspunktfür und Einladung zur historischen Erinnerung

Das PC-Spiel Rise of Flight: The First Great Air War wurde vom russischen Studio neogb entwickelt und wird seit 1999 ausschließlich online von 777 Studios vertrieben. Das Spiel gehört in das Genre der Flugsimulationen und hat – wie bereits der Titel verdeutlicht – die Luftkämpfe des Ersten Weltkrieges zum Thema. Es wirbt gleich auf seiner Hauptseite im Internet mit den für Simulationen gewöhnlichen Ansprüchen von Immersion und Realismus – so problematisch diese zwei Begriffe auch sein mögen:1 »Immerse yourself in realistic aerial combat above the trenches.«2

Die Spielwelt

Zur Zeit besteht die Spielwelt von Rise of Flight aus zwei »Maps«: Die eine stellt die Westfront des Ersten Weltkrieges (d.h. die deutsch-französischen Grenzgebiete), die andere (»Channel Map«) den Ärmelkanal mit Teilen Nordfrankreichs, Westbelgiens und Südenglands dar. Insgesamt haben die »Maps« einen Umfang von mehreren 100 Quadratkilometern. Abgebildet sind in der virtuellen dreidimensionalen Welt von Rise of Flight geografische Formationen mitsamt Vegetation (Berge, Flüsse usw.), Ortschaften (Städte und Dörfer), bzw. verschiedene statische (Straßen, Eisenbahnlinien, Brücken, Fabriken, Bahnhöfe, Flugplätze usw.) und ← 339 | 340 → bewegliche Objekte (Züge, Schiffe und andere Fahrzeuge) – insgesamt zahlreiche Naturgegenstände und solche der menschlichen Zivilisation, und zwar mit einer für Flugsimulationen eher ungewöhnlichen Detailverliebtheit. Virtuell modelliert sind außerdem verschiedene, durch Tages- und Jahreszeiten bedingte...

You are not authenticated to view the full text of this chapter or article.

This site requires a subscription or purchase to access the full text of books or journals.

Do you have any questions? Contact us.

Or login to access all content.