Show Less
Restricted access

Verändern Gender Studies die Gesellschaft?

Zum transformativen Potential eines interdisziplinären Diskurses

Series:

Edited By Franz Gmainer-Pranzl, Ingrid Schmutzhart and Anna Steinpatz

Gender Studies haben sich in den vergangenen Jahrzehnten als kulturwissenschaftlicher, interdisziplinärer und gesellschaftskritischer Diskurs etabliert. Sie analysieren die soziale und kulturelle Konstruktion von Geschlecht, kritisieren etablierte (meist unsichtbare) Machtstrukturen, die Diskriminierung und Ausschließungen produzieren, und beleuchten die Intersektionalität der Dimension Gender mit ethnischen, sozialen, politischen, ökonomischen und religiösen Lebensbereichen. Trotz hoher theoretischer Standards und eines differenzierten Problembewusstseins stellen sich den Gender Studies allerdings durch eingefahrene gesellschaftliche Spielregeln, ökonomische Vorgaben und diskursive Identitätskonstruktionen wirkmächtige Widerstände entgegen. Lassen sich kulturelle Logiken, die repressive und exkludierende Strukturen als natürlich ausgeben, überwinden? Verändern also Gender Studies die Gesellschaft? Eine interdisziplinäre Tagung an der Universität Salzburg setzte sich im November 2013 mit dieser Frage auseinander und zeigte aus der Perspektive unterschiedlicher Wissenschaften das gesellschaftsverändernde Potential der Gender Studies auf.
Show Summary Details
Restricted access

Übersetzerinnen

Extract



Marina Pinheiro Teixeira: geb. 1985 in Rio de Janeiro, Mag.a phil. fac. theol., Studium der Philosophie an der Universidade Federal do Rio de Janeiro und an der Universität Salzburg, zurzeit Studium der Katholischen Fachtheologie an der Universität Salzburg, 2013/14 Studienassistentin am Zentrum Theologie Interkulturell und Studium der Religionen (Universität Salzburg). Seit 2007 selbständige Tätigkeit als Übersetzerin und Dolmetscherin (Portugiesisch). AFS: Neopentekostalismus in Brasilien, Religionssoziologie, Fundamentaltheologie. Mail: teix.mp@gmail.com

Sabrina Thiel: Studien der Linguistik (BA, Schwerpunkt Indianersprachen), der Fachtheologie (Schwerpunkte Theologie Interkulturell und Kontextuelle Theologie) sowie der Philosophie (Theologische Fakultät) an der Universität Salzburg. AFS: Sprache, Kultur und Religion der Lakota-Indianer. Mail: gypsitinker@yahoo.de

You are not authenticated to view the full text of this chapter or article.

This site requires a subscription or purchase to access the full text of books or journals.

Do you have any questions? Contact us.

Or login to access all content.