Show Less
Restricted access

Rechnungslegungsinformationen zu Verbriefungen im Umfeld der Finanzmarktkrise

Series:

Sebastian Erb

Diese Arbeit wurde mit dem Münchener Forschungspreis für Wirtschaftsprüfung 2014 ausgezeichnet.

In Folge der Finanzmarktkrise wurde häufig die mangelnde Transparenz von Angaben zu Verbriefungen kritisiert. Diese Kritik bildet den Ausgangspunkt der Analyse. Der Autor untersucht, welchen Angabepflichten Unternehmen im Zeitraum vor, während und nach der Finanzmarktkrise unterlagen und welche Anreize bestanden, freiwillig Informationen zu Verbriefungen bereitzustellen. Anknüpfend an eine kritische Bestandsaufnahme bisheriger empirischer Befunde erfolgt eine tiefgehende Inhaltsanalyse der Geschäftsberichte der größten Banken der EU. Die Ergebnisse zeigen detailliert, wie Banken über Verbriefungen berichtet haben, und erlauben eine Einschätzung der geäußerten Kritik an der Transparenz der Angaben.
Show Summary Details
Restricted access

9. Thesenförmige Zusammenfassung

Extract

  (1)  Verbriefungen gelten als eine Ursache für die Finanzmarktkrise: Durch sie war es möglich, Risiken an die internationalen Kapitalmärkte weiterzureichen, wodurch sich eine Krise, die als Immobilienkrise in den USA begann, in eine globale Krise wandeln konnte. Besonders Banken waren auf unterschiedliche Art und Weise in Verbriefungen involviert und deshalb besonders stark von den Auswirkungen betroffen. Als Reaktion auf die Finanzmarktkrise wurde häufig die mangelnde Transparenz von Angaben zu Verbriefungen in den Geschäftsberichten von Banken kritisiert. Diese Kritik bildete den Ausgangspunkt der vorliegenden Untersuchung, indem betrachtet wurde, wie Unternehmen vor, während und nach der Finanzmarktkrise über Verbriefungen informiert haben.

  (2)  Der Informationsausweis zu Verbriefungen wurde in der bisherigen Literatur nicht oder nicht zufriedenstellend untersucht. Eine Diskussion der für den Zeitraum vor, während und nach der Finanzmarktkrise einschlägigen Angabepflichten findet sich nicht. Auch fehlt eine Analyse von Anreizen für einen (freiwilligen) Informationsausweis zu Verbriefungen sowie daraus resultierende Konsequenzen für das Berichtsverhalten. Bisherige empirische Studien, die Rechnungslegungsinformationen zu Verbriefungen untersucht haben, können aufgrund methodischer und inhaltlicher Mängel nicht überzeugen. Diese Forschungslücken galt es mit der vorliegenden Arbeit zu schließen.

  (3)  Eine Darstellung sämtlicher Verbriefungsstrukturen scheitert an der Vielzahl bestehender Gestaltungsmöglichkeiten. Allerdings können die meisten Strukturen durch eine Kombination der zentralen Elemente einer Verbriefungstransaktion beschrieben werden. Zentrale Elemente stellen die Art der Verbriefung, die Rolle des bilanzierenden Unternehmens und die Art der Verflechtung dar. Je nach Art der Verbriefungstransaktion ist eine...

You are not authenticated to view the full text of this chapter or article.

This site requires a subscription or purchase to access the full text of books or journals.

Do you have any questions? Contact us.

Or login to access all content.