Show Less
Open access

Zwischen Ideal und Ambivalenz

Geschwisterbeziehungen in ihren soziokulturellen Kontexten

Ulrike Schneider, Helga Völkening and Daniel Vorpahl

Der Sammelband bietet einen interdisziplinären Überblick über die Darstellung von Geschwisterbeziehungen und die Verwendung geschwisterbezogener Termini innerhalb abendländischer sowie antiker nahöstlicher Kulturtraditionen. Zum einen erörtern die Autoren spezifische Darstellungsformen, Prämissen und Funktionen exemplarischer Geschwisterpaare in Literatur, Bildender Kunst, Musik, Philosophie und historischer, gesellschaftspolitischer sowie religiöser Tradition. Zum anderen befassen sie sich mit den jeweiligen metaphorischen Rezeptionen und Adaptionen geschwisterlicher Termini, Motive und Zuschreibungen.
Show Summary Details
Open access

Inhalt

Inhalt

I.   Semantische Einleitung und Stand der Geschwisterforschung

Helga Völkening

„Dann sei dir darüber im Klaren, daß du auch ein Bruder bist“. Prämissen, Implikationen und Funktionen geschwisterbezogener Terminologie, Rezeption und Metaphorik – Versuch einer disziplinübergreifenden Systematisierung

Helga Völkening

Themen, Kontexte und Perspektiven sozial- und individualpsychologischer Geschwisterforschung – Ein Überblick

II.   Exegetische Studien zur Präsenz von Geschwisterbeziehungen in religiösen Traditionen

Daniel Vorpahl

Geschwisterlichkeit als sozialethische Matrix des Volkes Israel in der Tora

Rainer Kessler

Kinder Israels und Gottes Kinder – Geschwisterlichkeit in der Hebräischen Bibel und im Neuen Testament

Hans-Michael Haußig

Isaak und Ismael in der islamischen Überlieferung – Ein widersprüchliches Bild

III.   Historische Untersuchungen zur gesellschaftlichen Relevanz von Geschwisterbeziehungen

Sandra Kaden

Zwischen Macht und Ohnmacht – Zur Bedeutung der Kaiserschwestern im Principat von Augustus bis Commodus (27 v. Chr. – 192 n. Chr.)

Denise von Weymarn-Goldschmidt

Adlige Geschwisterbeziehungen im 18. und 19. Jahrhundert – Ideale und gelebte Praxis← 11 | 12

IV.   Motivgeschichtliche Analysen zur Darstellung von Geschwisterbeziehungen in Literatur, Musik und Bildender Kunst

Jenny Vorpahl

„Hiermit Gott befohlen und seyd hübsch alle, ihr viere brüderlich, ihr zwei schwesterlich, getreu“ – Die Darstellung von Geschwisterbeziehungen in den Kinder- und Hausmärchen in ihrem soziokulturellen Kontext

Anna Glowacka

Schwestern am Scheideweg – Zur Schwesternbeziehung in der Literatur der Restaurationszeit

Dagmar Bruss

Geschwister, Geschwisterlichkeit und Serien bei Robert Walser

Yael Kupferberg

Moses und Aron in der musikalischen Rezeption Arnold Schönbergs

Constanze Musterer

Der schöne Schein – Untersuchungen zu Geschwisterdarstellungen in der Kunst des 20./21. Jahrhunderts

V.   Kulturwissenschaftliche und soziokulturelle Untersuchungen zu Rezeptionen und Funktionen von Geschwistermetaphern

Uta Lohmann

Sokrates und Mendelssohn – Zur Bedeutung der Zwillings-Metapher im Bildungskonzept von David Friedländer und Jeremias Heinemann

Ulrich Engel

„Unsere Demokratie soll Ausdruck unserer Brüderlichkeit sein“ – Eine theologische Rekonstruktion von Geschwisterlichkeitskonzeptionen in katholischen Ordensgemeinschaften am Beispiel des Ordo Praedicatorum

Katharina Gerund

Wie Schwestern? Freundschaft in Ann Brashares’ Sisterhood-Reihe

Verzeichnis der Autor_innen← 12 | 13 →