Show Less
Restricted access

Gesammelte Werke

Schriften zur philosophischen Pädagogik Teil 2- Christliche Philosophie

Series:

Anton Hilckman

Edited By Tomasz Stepien

Inwiefern können wir von einer christlichen Philosophie und Bildung, Kultur und Politik sprechen? Diese grundlegende Frage bildet den eigentlichen Ausgangspunkt der philosophischen Reflexion von Anton Hilckman. Den Hintergrund der Auseinandersetzung um die Philosophie und das Christentum macht die geistige und politische Situation in Europa, insbesondere in Deutschland und Italien der Zwischenkriegszeit, aus. Hilckman zeichnet in seinen Schriften ein spannungsvolles Bild des damaligen philosophischen Diskurses, der zwischen der thomistischen Neuscholastik und dem Neuidealismus italienischer Prägung oszillierte und direkt Einfluss auf die gesellschaftlichen und politischen Ereignisse hatte und gleichzeitig die Aktualität für die gegenwärtigen Probleme der Gesellschaft und Kultur bewahrt.
Show Summary Details
Restricted access

Die Odyssee der Freiheit. Über Croce, Christentum, Kirche und moderne Kultur

Extract

86

Wenn jemand die letzten Jahrzehnte des neunzehnten Jahrhunderts für die Zeit einer allerhöchsten Kulturblüte der Menschheit, wie sie vorher noch nie erreicht worden sei, ansieht und den Grund dafür darin erblickt, dass es die Zeit einer Herrschaft weitgehender politischer Freiheit gewesen sei, so sind wir heute durchweg geneigt, den Vertreter solcher Weisheit nicht mehr recht ernst zu nehmen. Wir stutzen, wenn wir hören, dass Benedetto Croce allen Ernstes solche fragwürdige Weisheit zum Besten gibt. Man könnte darüber hinweggehen, wenn diese Meinung, die sich in ihrer Trivialität selbst erledigen sollte, nicht ein Aspekt einer allgemeineren, tiefer wurzelnden Geisteshaltung. So mag denn ein Artikel, den „Fermi“, ein katholischer Priester in der „Gerarchia“, der vornehmsten Zeitschrift des italienischen Faschismus, die von Benito Mussolini selber herausgegeben wird, veröffentlicht und in welchem er sich mit Croce, mit Croce als Croce, sowie mit Croce als dem besonderen Fall einer allgemeinen Erscheinung auseinandersetzt, es wohl wert sein, dass wir ausdrücklich auf ihn hinweisen.

Vom Politischen, dem Ausgangspunkt der Croces These ausgehend, kommt Fermi hier auf sehr wesentliche Dinge zu sprechen. „Die Odyssee der Freiheit“ ist der Artikel überschrieben. Politische Freiheit, kulturelle Aufschwung, politische und damit auch wirtschaftliche Macht; andererseits Einengung des Freiheitsgedankens im Geistigen, Niedergang der politischen Freiheit, kultureller Verfall; in diesen etwas primitiv anmutenden Parallelismus sieht Croce die Geschichte. Mächte des Mystizismus und Irrationalismus – in diesen Zusammenhängen nannte Croce auch die Sportmanie unserer Zeit, den Marxismus mit seinem...

You are not authenticated to view the full text of this chapter or article.

This site requires a subscription or purchase to access the full text of books or journals.

Do you have any questions? Contact us.

Or login to access all content.