Show Less
Restricted access

Konversion zum Islam im 21. Jahrhundert

Deutschland und Großbritannien im Vergleich

Caroline Neumüller

Die Konversion zum Islam, vor allem in vorwiegend nichtmuslimischen Gesellschaften, ist ein wachsendes Forschungsphänomen. Diese Studie konzentriert sich auf die akuten Herausforderungen von deutschen wie britischen Konvertiten zum Islam hinsichtlich ihrer kulturellen und moralischen Veränderungen, Glaubensfragen und Beziehungen zur nichtmuslimischen Mehrheitsgesellschaft sowie neuen muslimischen Gemeinschaft. Unzufriedenheit mit dem ehemaligen Glauben oder sozialen Normen geben der muslimischen Lehre für viele Menschen Attraktivität und den Wunsch nach Zugehörigkeit, die in einer Konversion münden können. Das Hauptaugenmerk der Studie wird auf die einzelnen sich verändernden Verhaltensnormen der Probanden gelegt und das Ergebnis als lebendiger, jedoch auch rationaler Einblick in das Leben von deutschen wie britischen Konvertiten dargestellt.
Show Summary Details
Restricted access

Kapitel 8 Konvertiten über heikle (islamische) Themen

Extract



8.1. Einleitung

Es gibt mehrere Themen in jeder Kultur, über die die Menschen ungern diskutieren, vor allem, wenn ihre Privatsphäre gestört oder nicht respektiert wird. Jede Kultur hat individuelle soziale, religiöse und politische Einflüsse, diese wiederum prägen den individuellen Lebensraum (Ford, 1967). Folglich, können bestimmte Themen zu delikat oder zu intim erscheinen, um öffentlich diskutiert zu werden. Dieses Kapitel baut einen Dialog mit den Teilnehmern über mehrere Unterthemen im Themenfeld Sexualität auf und erkundet ihre Haltung diesbezüglich. Es ist eine sensible, aber in mancher Hinsicht auch desensibilisierende Annäherung an bestimmte Tabuthemen im Zusammenhang mit der Sexualität. Die aufgeführten Themen umfassen die verschiedenen Meinungen der Teilnehmer über die Beschneidung von Männern, Wertigkeiten verbunden mit der Jungfräulichkeit, Einstellungen gegenüber Masturbation, Reflexionen über Polygamie und Reaktionen auf Homosexualität. Diese Themen werden hinsichtlich der Konversion der Teilnehmer untersucht. Alle diese Unterthemen können als sehr private Angelegenheiten betrachtet werden, die nicht öffentlich diskutiert werden sollten. Die Befragten wurden zu jeder Zeit mit Respekt behandelt und ihre Bereitschaft, schwierige Themen zu diskutieren, war zeitweise eine große Herausforderung. Dennoch wurden Dialoge und Analysen dieser Bereiche, sowie die Werte und Traditionen, die mit ihnen verbundenen sind, gefördert.

Die männliche Beschneidung bleibt eine fest verwurzelte Tradition unter Muslimen. Jedoch scheint sich die Einstellung heutzutage zu verändern. Viele Männer, die zum Islam konvertieren, fühlen sich nicht verpflichtet, eine Beschneidung bei sich oder...

You are not authenticated to view the full text of this chapter or article.

This site requires a subscription or purchase to access the full text of books or journals.

Do you have any questions? Contact us.

Or login to access all content.