Show Less
Restricted access

Sprachlernberatung – Sprachlerncoaching

Unter Mitarbeit von Claudia-Elfriede Oechel-Metzner

Series:

Edited By Annette Berndt and Ruth-Ulrike Deutschmann

Die Beiträge der Anthologie Sprachlernberatung – Sprachlerncoaching aus der Reihe Fremdsprachen lebenslang lernen richten sich sowohl an Praktiker als auch Theoretiker aller Fremdsprachendidaktiken. Es werden theoretische, definitorische, konzeptionelle und forschungsmethodologische Aspekte behandelt und kritisch diskutiert. Die thematische Bandbreite reicht von der klassischen Sprachlernberatung über Formen der Beratung für spezielle Lernergruppen bis hin zum systemisch-konstruktivistischen Sprachlern-Coaching. Zudem werden unterschiedliche Settings aus der Praxis der Sprachlernberatung vorgestellt.
Show Summary Details
Restricted access

Autonomie durch Beratung? Überlegungen zu einem reflexiven Autonomiebegriff und seinen Implikationen für die Sprachlernberatung

Extract



In diesem Beitrag geht es um konzeptuelle Fragen zu Autonomie und Beratung. Zunächst werden verschiedene Konzeptionen von Autonomie untersucht und auf ihre jeweiligen Implikationen für die Sprachlernberatung befragt. Ausgehend von Forschungsarbeiten zur Lernerautonomie wird im Anschluss für einen bildungswissenschaftlich fundierten Autonomiebegriff plädiert, der nicht einseitig auf die Individualisierung und Selbstverantwortlichkeit des Sprachenlernens abhebt, sondern der es erlaubt, das Lernen als komplexe und situativ eingebundene persönliche Tätigkeit in sozialem Kontext zu erfassen, die immer auch heteronom, also fremdbestimmt, ist. Blendet man diese heteronome Verstrickung aus, läuft man Gefahr, anstelle von Autonomie eine Form der Pseudo-Autonomie zu kultivieren, wie es in derzeit populären Auffassungen von ökonomistischen bildungswissenschaftlichen Diskursen neoliberaler Provenienz geschieht. Die Sprachlernberatung steht in der Gefahr, ebenfalls von diesen Diskursen vereinnahmt zu werden, insbesondere wenn ein unreflektierter Autonomiebegriff zu ihrem Ziel erklärt wird. Schließlich wird die vorgeschlagene reflexive Konzeption von Autonomie hinsichtlich ihrer Implikationen für die Sprachlernberatung erörtert.

1. Problemaufriss

In welchem Verhältnis stehen Autonomie und Beratung? Auf den ersten Blick scheint die Sache glasklar: Autonomie ist das Ziel der Beratung von Sprachenlernenden. Als Beratende versuchen wir, so etwas wie Hilfe zur Selbsthilfe, also zur Entwicklung von Lernerautonomie zu geben. Haben Lernende erst einmal verstanden, was sie wie machen können, um ihr Lernen zu optimieren und selbstverantwortlich durchzuführen, ist die Beratung irgendwann nicht mehr nötig. Sie sind dann autonom. Das Verhältnis von Autonomie und Beratung ließe sich,...

You are not authenticated to view the full text of this chapter or article.

This site requires a subscription or purchase to access the full text of books or journals.

Do you have any questions? Contact us.

Or login to access all content.