Show Less
Restricted access

1926 – Die Geburt der Bioethik in Halle (Saale) durch den protestantischen Theologen Fritz Jahr (1895–1953)

Series:

Florian Steger, Jan C. Joerden and Maximilian Schochow

Es besteht weitgehend Einigkeit darüber, dass die Bioethik während der 1960er Jahre in den USA ihren Anfang nahm. Dass dieser Begriff aber schon wesentlich früher etabliert wurde, belegen die Arbeiten des protestantischen Theologen Fritz Jahr (1895–1953) aus Halle (Saale), der bereits 1926 den Begriff Bioethik in seinem Artikel Wissenschaft vom Leben und Sittenlehre definierte und ihn ein Jahr später in dem Artikel Bio-Ethik – Eine Umschau über die ethischen Beziehungen zu Tier und Pflanze näher ausarbeitete. Der von Jahr vorgeschlagene bioethische Imperativ lautet dabei: «Achte jedes Lebewesen grundsätzlich als einen Selbstzweck und behandle es nach Möglichkeit als solchen!» In diesem Tagungsband werden die Perspektiven dieser Thesen Jahrs näher untersucht. Dieses Buch enthält Beiträge in deutscher und englischer Sprache.
Show Summary Details
Restricted access

Fritz Jahr und der ökologische Ansatz der katholischen Theologie heute

Extract



Geni Maria Hoss

Zusammenfassung

Die aktuellen Herausforderungen im Bereich der Ökologie und Nachhaltigkeit drängen die katholische Theologie, dieses Thema in Verbindung mit der Theologie der Schöpfung zu vertiefen und zu begründen. Obwohl noch nicht ausreichend vorangetrieben, kann doch ein bedeutender Fortschritt festgestellt werden, von dem aus es nun möglich ist, den Dialog mit den verschiedenen Geistes- und Naturwissenschaften im Hinblick auf ethische Verantwortung gegenüber allen Lebensformen zu fördern. Die vorliegende Arbeit stellt anhand des aktuellen Katechismus eine Verbindung zwischen der Lehre der katholischen Kirche und den Gedanken Fritz Jahrs (1895–1953) her. Es gibt wichtige Konvergenzen, wenn es um die Würde des Menschen und die Beziehung des Menschen zu anderen Lebewesen geht. Vor allem das ethische Verhältnis den Tieren gegenüber bedarf der Vertiefung, da dieses eine ernstzunehmende Herausforderung an die Praxis der christlichen Gemeinden stellt, die ein kohärentes Handeln fordern. Die ethische Verantwortung aus dem Schöpfungsglauben umfasst den Ursprung und das Endziel des Lebens, Soteriologie und Eschatologie. Das macht Jahrs theologisches Erbe überhaupt aus.

You are not authenticated to view the full text of this chapter or article.

This site requires a subscription or purchase to access the full text of books or journals.

Do you have any questions? Contact us.

Or login to access all content.