Show Less
Restricted access

Interkulturelle Kommunikation aus chinesischer Perspektive

Ein interdisziplinärer Ansatz

Zheng Chen

Forschungsarbeiten über Interkulturelle Kommunikation (IK) mit China sind derzeit so aktuell und wichtig wie vielleicht noch nie. Das Buch grenzt sich von den überwiegend westlich geprägten Forschungsansätzen ab. Mittels einer systematischen Kombination quantitativer (Szientometrie) und qualitativer Methoden zeichnet es eine Landkarte der IK-Forschung in China und untersucht ihre Entwicklung, ihre Konzepte und Ergebnisse. So lässt sich ein Erklärungsmodell für das chinesische Verständnis der Interkulturellen Kommunikation erstellen, das die wichtigsten Einflussfaktoren und das übergeordnete Ziel berücksichtigt. Die Ergebnisse der Arbeit können dazu dienen, das in der Forschungswelt bislang stark dominierende westliche Verständnis der IK zu erweitern und zu relativieren.
Show Summary Details
Restricted access

1. Einleitung

Extract

| 19 →

1 Einleitung

1.1 Ausgangssituation

Eine multikulturelle Gesellschaft ist heutzutage in vielen Ländern eine erlebte Praxis, was die wissenschaftliche Auseinandersetzung zunehmend relevant werden lässt. Durch die gesellschaftlichen und politischen Entwicklungen seit Beginn des 21. Jahrhunderts geraten Fragestellungen und Probleme der interkulturellen Kommunikation vermehrt sowohl in den akademischen als auch in den alltäglichen Fokus. Der öffentliche Diskurs über eine erfolgreiche interkulturelle Kommunikation und ein friedliches Zusammenleben zwischen Menschen aller Nationen und Kulturbereiche wurde im Zuge des Kampfes gegen den Terrorismus seit dem 11. September 2001 neu belebt und hat seither an Dynamik zugenommen. Die Umbrüche in den arabischen Staaten, bei denen Facebook und Twitter eine große Rolle spielten1, machen deutlich, dass der Einfluss der neuen Medien für den Bereich der interkulturellen Kommunikation nicht unterschätzt werden darf. Auch in Deutschland wird ein Diskurs über eine multikulturelle Gesellschaft geführt; dass hierbei große Probleme bestehen, wird z. B. an den Worten von Bundeskanzlerin Angela Merkel deutlich, die konstatierte: „Multikulti ist absolut gescheitert“.2 Von daher ist die Entwicklung von Leitlinien für die interkulturelle Kommunikation und interkulturelle Integration von großem wissenschaftlichem und praktischem Wert und stellt zugleich eine große Herausforderung dar.

Zurzeit haben die unterschiedlichen Facetten der interkulturellen Kommunikation einen prägenden Einfluss auf die Gesellschaft. Die interpersonale Kommunikation trägt zur Vermeidung von interkulturellen Konflikten und zum gegenseitigen Verständnis der Menschen unterschiedlicher Kulturen bei. Der Begriff der „interethnischen Kommunikation“bezeichnet die Kommunikation von...

You are not authenticated to view the full text of this chapter or article.

This site requires a subscription or purchase to access the full text of books or journals.

Do you have any questions? Contact us.

Or login to access all content.