Show Less
Restricted access

Christentum und Menschenrechte in Europa

Perspektiven und Debatten in Ost und West

Series:

Vasilios N. Makrides, Jennifer Wasmuth and Stefan Kube

Der Band geht auf eine internationale Konferenz in Erfurt zurück und ist den aktuellen Beziehungen zwischen Christentum und Menschenrechten in Europa gewidmet. Die Veröffentlichung der offiziellen Position der Russischen Orthodoxen Kirche zu den Menschenrechten im Jahre 2008 hat der Diskussion eine neue Dynamik verliehen und intensive Debatten in Ost- und Westeuropa ausgelöst. Die verschiedenen Beiträge behandeln einerseits das russische orthodoxe Dokument zu den Menschenrechten in seinen diversen Dimensionen, sowohl im russischen und breiteren orthodoxen Kontext als auch in seinem Verhältnis zu den westlichen christlichen Kirchen und europäischen säkularen Akteuren und Institutionen. Andererseits werden Positionen zu den Menschenrechten aus katholischer und evangelischer Sicht auf prägnante Weise präsentiert und die Ambivalenzen des modernen Menschenrechtsdiskurses zwischen Säkularismus und Religion thematisiert.
Show Summary Details
Restricted access

Christentum und Menschenrechte in Europa – Interaktionen in Geschichte und Gegenwart: Eine Einführung

Extract



Vasilios N. Makrides / Jennifer Wasmuth / Stefan Kube

Die Gesamtproblematik

Christentum und Menschenrechte in Europa heute – das Thema ist brisant und hochaktuell, obwohl es bereits auf eine lange Vorgeschichte auf diesem Kontinent (und natürlich darüber hinaus) zurückblicken kann. Die dazugehörige Literatur ist dementsprechend kaum mehr zu überblicken. Das Thema selbst hat durch die Entwicklungen in den zurückliegenden Jahrzehnten an Komplexität gewonnen. Denn einerseits kam es in den säkular ausgerichteten, liberalen Demokratien des Westens zu Entscheidungen (wie z.B. der Verabschiedung von Kohabitationsgesetzen und Eheschließungen gleichgeschlechtlicher Paare), die auf die Nicht-Diskriminierung sexueller und anderer relevanter Gruppen bzw. Minderheiten in der Gesellschaft abzielen und die von daher einen unmittelbaren Einfluss auf das Thema der individuellen Menschenrechte haben. Andererseits lassen sich etliche, u.a. verschiedene christliche Reaktionen darauf beobachten, die insbesondere im postkommunistischen Ost-, Ostmittel- und Südosteuropa zu lokalisieren sind und die im modernen säkularen Menschenrechtsdiskurs eine deutliche Gefährdung der traditionellen Moral und Familie sehen wollen. Im Zuge der Annäherung des östlichen Europas an die Europäische Union (EU) werden solche Schwierigkeiten und eventuellen Kompatibilitätsprobleme zunehmend sichtbar. Zieht man noch weitere Dimensionen des Themas in Betracht, wie zum Beispiel die Beziehungen des Islam zu den modernen, hauptsächlich westlich geprägten Menschenrechten, dann werden die damit verbundenen Probleme noch stärker deutlich. Die steigende Präsenz von Muslimen unterschiedlicher Provenienz in Europa stellt in vielerlei Hinsicht eine Herausforderung des gängigen Menschenrechtsdiskurses dar und f...

You are not authenticated to view the full text of this chapter or article.

This site requires a subscription or purchase to access the full text of books or journals.

Do you have any questions? Contact us.

Or login to access all content.