Show Less
Restricted access

Volker Honemann – Literaturlandschaften

Schriften zur deutschsprachigen Literatur im Osten des Reiches

Series:

Rudolf Suntrup, Maryvonne Hagby, Franziska Küenzlen and Nine Miedema

Aus der Fülle der wissenschaftlichen Veröffentlichungen Volker Honemanns zur Literatur des Mittelalters und der Frühen Neuzeit wurden für einen Nachdruck diejenigen Schriften ausgewählt, deren gemeinsames Thema einen seiner Forschungsschwerpunkte von den Anfängen seiner wissenschaftlichen Laufbahn bis heute bildet: das Schrifttum an den ‘Rändern’ des Heiligen Römischen Reiches Deutscher Nation, insbesondere an seinen östlichen Grenzen. Es rücken damit Aspekte der regionalen Literaturgeschichtsschreibung Mitteldeutschlands und des deutschsprachigen Ostens in den Mittelpunkt, die im sonstigen Wissenschaftsbetrieb ein Schattendasein fristen: Die mittelalterliche deutschsprachige Literatur der heutigen Bundesländer Sachsen-Anhalt, Thüringen, Mecklenburg-Vorpommern, Brandenburg und Sachsen sowie Polens und der baltischen Staaten ist erst in Ansätzen erfasst. Charakteristisch für die Studien Volker Honemanns ist dabei auch in diesem Bereich, dass sie sich nicht auf einen engen Literaturbegriff einschränken, sondern sich auch Gebrauchstexten des Mittelalters bzw. der Frühen Neuzeit zuwenden und damit interdisziplinäre Forschung zum Programm erklären. Die hier vorgelegten, neu herausgegebenen Schriften konnten um einen bisher nicht publizierten Beitrag und um eine Erstveröffentlichung in deutscher Sprache erweitert werden.
Aus dem Inhalt: Mitteldeutschland. Eine Bildungs-, Literatur- und Bibliothekslandschaft im späten Mittelalter – ‘Mitteldeutsche’ Literatur im 15. und 16. Jahrhundert – Melanchthon als Erzähler – Die Apokalypse des Heinrich von Hesler – Regionalität und Interregionalität am Beispiel der Apokalypse des Heinrich von Hesler – Johannes Rothe und seine Thüringische Weltchronik – Die Stadt bei Johannes Rothe und Hermann Bote – Johannes Rothe in Eisenach. Literarisches Schaffen und Lebenswelt eines Autors um 1400 – Das Bild der heiligen Elisabeth in der Vita Sanctae Elisabeth des Dietrich von Apolda – Die Sternberger Hostienschändung und ihre Quellen – Eine Stralsunder Schiffspilgerfahrt nach Santiago de Compostela im Jahre 1506 in Gert Dröges Lebensbeschreibung des Stralsunder Bürgermeisters Franz Wessel – Herzog Casimir von Pommern und Busse von Erxleben: Zwei politische Lieder des deutschen Spätmittelalters im Vergleich – Kanzlei, Stadt und Kultur im Leben und Werk des Johann Frauenburg von Görlitz († 1495) – Die Bibliothek des Görlitzer Franziskanerklosters im Mittelalter. Ein Beitrag zur weiteren Erforschung des franziskanischen Buchwesens – Bergbau in der Literatur des Mittelalters und der frühen Neuzeit – Zu Leben und Werk des Saganer Augustinerchorherrn Andreas Ritter – Lateinische und volkssprachliche Geschichtsschreibung im Spätmittelalter: Zur Arbeitsweise des Chronisten Peter Eschenloer aus Breslau – Herrscheradventus in städtischer Perspektive: Der Einzug des Königs Matthias Corvinus in Breslau 1469 und seine Darstellung in der Chronik des Peter Eschenloer – Der König heiratet. Die Hochzeit des Matthias Corvinus mit Beatrice von Aragón 1476 in städtischer und höfischer Geschichtsschreibung – Facetten der Literatur- und Geistesgeschichte Rigas im Mittelalter.