Show Less
Restricted access

Hansekaufleute in Brügge

Teil 6: Hansische Kaufleute, Hosteliers und Herbergen im Brügge des 14. und 15. Jahrhunderts

Series:

Anke Greve

In der Blütezeit des Hansekontors zu Brügge waren hansische Kaufleute auf Hosteliers oder auch Herbergswirte angewiesen, weil diese den Kaufleuten Quartier und Lagerraum zur Verfügung stellten. Zwangsläufig erwuchsen aus dieser Verbindung weitergehende Geschäftsbeziehungen, besonders auf dem Gebiet des Makler- und Finanzwesens. Die Autorin untersucht die ökonomische und politische Funktion der Hosteliers in Brügge und ihre Bedeutung für die Kaufleute im 14. und 15. Jahrhundert. Ein Katalog mit 209 Personennotizen zu Brügger Hosteliers bzw. Herbergen illustriert Alltägliches, aber auch individuelle und kollektive Konflikte zwischen hansischen Kaufleuten und Flamen.
Inhalt: Eliten in Brügge – Internationale und lokale Netzwerke – Hansische Lebenswelt und hansische Präsenz in Brügge – Kollektive Interaktion – Individuelle Konflikte zwischen hansischen Kaufleuten und Hosteliers – Prosopographischer Katalog biographischer Notizen Brügger Hosteliers des 14. und 15. Jahrhunderts.