Show Less
Restricted access

Der Freiheitsbegriff bei Kant

Eine philosophische Untersuchung im Rückblick auf das christliche Freiheitsverständnis

Series:

Igor Nowikow

Die kantische Freiheitsphilosophie stellt eine säkulare Fassung der christlichen Freiheitslehre dar. Diese hat zwei unterschiedliche Grundbegriffe der Freiheit herausgearbeitet: die Freiheit der Wahl zwischen Gut und Böse und die moralische Freiheit. Im Hauptstrom seiner Philosophie stellt Kant allerdings nur den letzten und nicht den ersten Freiheitsbegriff in den Mittelpunkt seines Interesses. Damit entzieht er seiner Moralphilosophie und seiner Rechtslehre ihr eigentliches Fundament und kann dieses Defizit nur in seiner Religionsschrift annähernd ausgleichen. Das umfassende Problem der Freiheit bei Kant diskutiert der Verfasser vor dem Hintergrund zweier, für das Christentum fundamentaler Freiheitslehren: der von Augustinus und der von Luther.

BIC Classifications

  • Humanities (H)
    • Philosophy (HP)
      • History of Western philosophy (HPC)
        • Western philosophy: Medieval & Renaissance, c 500 to c 1600 (HPCB)
      • Social & political philosophy (HPS)
    • Religion & beliefs (HR)
      • Religion: general (HRA)
        • Philosophy of religion (HRAB)
  • Society & social sciences (J)
    • Sociology & anthropology (JH)
      • Anthropology (JHM)

BISAC Classifications

  • Philosophy (PHI)
    • PHILOSOPHY / General (PHI000000)
    • PHILOSOPHY / History & Surveys / Medieval (PHI012000)
    • PHILOSOPHY / Religious (PHI022000)
  • Religion (REL)
    • RELIGION / Philosophy (REL051000)

THEMA Classifications

  • Philosophy & Religion (Q)
    • Philosophy (QD)
      • History of philosophy, philosophical traditions (QDH)
        • Medieval philosophy (QDHF)
        • Western philosophy: Enlightenment (QDHM)
      • Topics in philosophy (QDT)
        • Social & political philosophy (QDTS)
    • Religion & beliefs (QR)
      • Religion: general (QRA)
        • Philosophy of religion (QRAB)