Show Less
Restricted access

Untersuchungen zu den «Politika» des Aristoteles

Series:

Markus Frank

Der Autor setzt sich sowohl analysierend als auch interpretierend mit den Politika des Aristoteles auseinander. Im Rahmen der Untersuchung zeigt er, daß die herkömmlichen Betrachtungsweisen zu keinem überzeugenden Ergebnis geführt haben und den Schwierigkeiten des «Textes» nicht gerecht werden. Vielmehr lassen sich die Politika nur als Vorlesungsmanuskripte verstehen, die in posthumer Redaktion in die Form des uns vorliegenden Textcorpus gebracht wurden. Weiterhin wird nachgewiesen, daß der sogenannte «Idealstaat» in den Büchern VII und VIII im Gegensatz zur platonischen Politeia keine Utopie im traditionellen Sinn darstellt, sondern nach dem Willen des Aristoteles seinen Topos in der Realität haben soll. Will man der Verfassung dieses «Idealstaats» einen Namen geben, eignet sich der Begriff der «Überaristokratie».
Aus dem Inhalt: Zur Entstehungsgeschichte von Aristoteles' «Politik» - Über das Wesen und die Qualitäten der Verfassungen - Buch II - Von der Staatstheorie zur politischen Wissenschaft - Der «Idealstaat» - Aristoteles' Platon-Kritik.