Show Less
Restricted access

Die United Nations Compensation Commission

Eine Darstellung von Aufbau und Verfahren sowie der historischen und rechtlichen Grundlagen

Series:

Verena Jütte

Der 2. Golfkrieg, der die Besetzung Kuwaits durch den Irak beendete, war der Beginn einer neuen Ära für den UN-Sicherheitsrat, der aufgrund der weltpolitischen Veränderungen eine neue Handlungsfähigkeit erlangt hatte. Erstmalig schuf der Sicherheitsrat eine Kommission, die United Nations Compensation Commission, die die Reparation der umfangreichen Schäden, die die irakische Invasion und Okkupation verursacht hatten, übernehmen sollte. Die Arbeit setzt sich mit der historischen und rechtlichen Bedeutung dieser Kommission auseinander, die aus dem System der Schiedskommissionen herausragt. Mit einer detaillierten Darstellung des Verfahrens vor der UNCC versucht die Autorin einen Eindruck für die von der Kommission geleistete Arbeit zu vermitteln.
Aus dem Inhalt: Die Geschichte des irakisch-kuwaitischen Konflikts - Rechtliche und historische Grundlagen der UNCC: völkerrechtliche Grundlagen der UNCC, rechtliche Grundlagen der Haftung des Irak, die historische Einordnung der UNCC in das System der Entschädigungskommissionen - Aufbau und Organe der UNCC: die Organe der Kommission, der Fonds - Das Verfahren vor der UNCC: Klagekategorien, das Verfahren vor der Kommission, die einzelnen Schadensarten - Rechtliche Einordnung und Bewertung der UNCC: die rechtliche Einordnung in das System der Entschädigungsmechanismen, Bewertung der Arbeit der UNCC als Vorbild für andere Schiedsgerichte.