Show Less
Restricted access

Kirchenlied interdisziplinär

Hymnologische Beiträge aus Germanistik, Theologie und Musikwissenschaft

Hermann Kurzke and Hermann Ühlein

Hymnologische Forschung ist per se interdisziplinär und überkonfessionell. So gehören zwar Psalmen, Hymnen, Sequenzen, Kirchenlieder und Neue Geistliche Lieder in das Gebiet der Praktischen Theologie, genauer: der Liturgiewissenschaft. Reflexionen aus Literatur-, Sprach- und Musikwissenschaft sind jedoch nicht nur Beigabe zur theologischen Untersuchung, sondern führen aus je eigenem Blickwinkel zu eigenständigen hymnologischen Erkenntnissen. Dies und ein wachsendes öffentliches Interesse an der wissenschaftlichen Beschäftigung mit dem religiösen Liedgut mögen dazu beigetragen haben, daß recht schnell eine Neuauflage des Sammelbandes notwendig geworden ist. Er vereinigt AufsNeuauflage des Sammelbandes notwendig geworden ist. Er vereinigt Aufsätze, die auf der Grundlage von Vorträgen und wissenschaftlichen Arbeiten im Kontext des interdisziplinären Forschungsschwerpunktes «Hymnologie» (Arbeitskreis Gesangbuchforschung, Gesangbuch-Archiv, Graduiertenkolleg) an der Universität Mainz entstanden sind. Grundfragen der Hymnologie (Mentalitäts- und Bedeutungswandel sowie Liedbearbeitung) werden eingehend reflektiert. Mittels ausgewählter Liedstudien sind darüber hinaus Einblicke in die hymnologische Detailarbeit möglich.
Aus dem Inhalt: Hermann Kurzke: Poetik und Metaphorik in der Geschichte des Kirchenliedes – Alex Stock: Und die alten Lieder singen. Umgangsweisen mit der Liedtradition bei der Entstehung des Einheitsgesangbuches – Albrecht Greule: So sie’s nicht verstehen, so sollten sie’s nicht singen? Über den Beitrag der Sprachwissenschaft zur Kirchenliedforschung – Hermann Ühlein: Das neue geistliche Lied. Versuch einer Bestandsaufnahme; Aspekte einer Kriteriologie – Albrecht Greule: Die Sprache im neuen geistlichen Lied – Christa Reich: Der «Ton» macht die Musik. Überlegungen zu Gestimmtheit und Stimmigkeit von Kirchenliedern – Christa Reich: «... davon ich singen und sagen will.» Überlegungen zum Verhältnis von Musik und Evangelium – Joachim Pritzkat: O Heiland reiß die Himmel auf. Zur Geschichte eines Liedes von Friedrich von Spee – Hermann Ühlein: Ihr Christen hoch erfreuet euch? Die Bearbeitung eines Himmelfahrtsliedes für das «Gotteslob» – Jürgen Henkys: Ey! bittet Gott, den heiligen Geist. Die Neufassung von «Nun bitten wir den Heiligen Geist» durch Zinzendorf und ihre traditionsbildende Rolle in der Hymnodie der Herrnhuter Brüdergemeine – Martina Haag: Dem Herzen Jesu singe. Eine Untersuchung zur Geschichte des Herz-Jesu-Liedes im 19. und 20. Jahrhundert.