Show Less
Restricted access

Die Geschichte der Diakonie in den protestantischen Kirchen Koreas und Perspektiven für die Erneuerung ihrer diakonischen Arbeit

Eine Fallstudie innerhalb der Presbyterian Church of Korea

Series:

Seung-Youl Lee

In dieser Arbeit wird zum ersten Mal die Geschichte der Diakonie in den protestantischen Kirchen Koreas dargestellt, die durch die diakonischen Missionstätigkeiten der westlichen Missionare errichtet wurde und in ihrer kurzen Geschichte rasch gewachsen ist. Ihre Geschichte gliedert sich in vier Abschnitte: die Zeit der frühen westlichen Missionare (1876-1906), die Zeit der japanischen Kolonialherrschaft (1907-1945), die Zeit von der Erlangung der Unabhängigkeit bis zum Ende der 60er Jahre (1945-1969) sowie die Zeit der Industrialisierung (seit 1960). Insbesondere werden drei presbyterianische Pfarrer, die der Presbyterian Church of Korea (P.C.K.) angehör(t)en, sowie ihre diakonischen Tätigkeiten und Gedanken vorgestellt: Sun-Ju Kil (1896-1935), Kyung-Chik Han (1902-) und Jin-Hong Kim.
Aus dem Inhalt: Die Arbeit analysiert die vielfältigen Probleme der diakonischen Aufgaben der protestantischen Kirchen in ihrer Geschichte und legt die Perspektiven für die Erneuerung ihrer diakonischen Arbeit dar.