Show Less
Restricted access

Die Entstehung des Code pénal von 1810 und sein Einfluß auf die Strafgesetzgebung der deutschen Partikularstaaten des 19. Jahrhunderts am Beispiel Bayerns und Preußens

Series:

Christian Brandt

Der napoléonische Code pénal von 1810 hat sowohl über das Bairische Straftgesetzbuch von 1813 als auch über das Preußische Strafgesetzbuch von 1851 einen bedeutsamen Einfluß auf die deutsche Straftgesetzgebung ausgeübt, der auch heute noch in vielen zentralen Bereichen fortwirkt. Christian Brandt zeigt mit dieser Arbeit ausgehend vom französischen Strafrecht des 18. Jahrhunderts nicht nur die strafrechtliche Entwicklung in Frankreich auf, sondern geht auch der vom französischen Vorbild vielfach beeinflußten Entwicklung der deutschen Strafgesetzgebung bis zum Inkrafttreten des Reichsstrafgesetzbuchs von 1871 nach.
Aus dem Inhalt: Die Entstehung des Code pénal von 1810 und das materielle Straftrecht des Ersten Kaiserreichs: Das französische Strafrecht unter dem Ancien Régime im 18. Jahrhundert – Der Code pénal von 1791 und das Strafrecht der Revolutionszeit – Der Code pénal von 1810 und das materielle Strafrecht des Ersten Kaiserreichs – Der Einfluß des Code pénal von 1810 auf die Strafgesetzgebung der deutschen Partikularstaaten des 19. Jahrhunderts am Beispiel Bayerns und Preußens (Allgemeiner Teil): Das materielle deutsche Strafrecht im ausgehenden 18. Jahrhundert und seine Konfrontation mit der französischen Strafgesetzgebung – Das Bairische Strafgesetzbuch von 1813 – Die Preußische Strafgesetzgebung von 1851.