Show Less
Restricted access

Von der mono- zur bilingualen Lexikografie für das Deutsche

Series:

Jarmo Korhonen

Dieser Sammelband enthält Beiträge, die sich zum einen mit der monolingualen und zum anderen mit der bilingualen Lexikografie befassen. Grundsätzliche und generellere bzw. übergreifende Fragen der mono- und bilingualen Lexikografie, die in den Beiträgen erörtert werden, sind u.a. Selektionsprobleme sowie das Internet und die korpusgestützte praktische Wörterbucharbeit. Zu spezifischeren Themen der monolingualen Lexikografie gehören Aspekte der Wortbildung, Syntax und Semantik und der Sprache der Definitionen. In den Beiträgen, die sich auf die bilinguale Lexikografie beziehen, erscheint das Deutsche entweder in der Rolle der Ausgangs- oder der Zielsprache. Wörterbuchtypen, die behandelt werden, sind allgemeine mono- und bilinguale Wörterbücher, Lernerwörterbücher, Fachwörterbücher und Valenzwörterbücher.
Aus dem Inhalt: Henning Bergenholtz: Lexikografie ist Selektion ist Selektion ist Selektion ... – Csaba Földes: Was gilt als Großwörterbuch? Zur Problematik der Größenklassen von Sprachlexika – Werner Scholze-Stubenrecht: Das Internet und die korpusgestützte praktische Lexikographie – Barbara Seelig: Neue lexikographische Wege der Darstellung in de Gruyters Wörterbuch ‘Deutsch als Fremdsprache’ – Irmhild Barz: Wortbildungsbeziehungen im einsprachigen Bedeutungswörterbuch – Herbert Ernst Wiegand: Augmentation in Printwörterbüchern der deutschen Gegenwartssprache – Eija Jokinen: Verbale Komposita vom Typ hinauflaufen im einsprachigen deutschen Wörterbuch – Norbert Richard Wolf: Kollokationen und semantische Valenz im einsprachigen Wörterbuch – Ulrich Breuer: «daz bekennen sin selbes». Zur Diachronie des Bekennens in einsprachigen deutschen Wörterbüchern (15.-20. Jh.) – Hans Wellmann: Die Sprache der Definitionen, insbesondere ihre Syntax. Ein Plädoyer für die stärkere Vernetzung der Definitionen mit ihrer «Umgebung» im Wörterbuch und ein Beitrag zur Metakritik der Lexikographie – Regina Hessky: Marginalien zum deutsch-ungarischen Handwörterbuch – Ingo Heyse: Wörterbücher Deutsch-Schwedisch-Deutsch: gedruckte und elektronische Form – Irmeli Helin: Vorbereitung und Planung eines mehrsprachigen Genossenschaftslexikons – Joachim Böger: Zwei Seiten eines Wortartikels - oder die Sicht des Bearbeiters und des Benutzers – Nina Martola: Die Lemmatisierung bestimmter Derivationstypen in einigen ein- und zweisprachigen Wörterbüchern – Marja Järventausta: Gedanken über ein deutsch-finnisches Valenzwörterbuch – Paul Kostera: Die Lemmaselektion des Deutsch-Finnisch-Deutschen Wirtschaftswörterbuchs - ein interaktiv-kybernetisches Kontinuum – Thomas Stagneth: Wirtschaftswörterbücher (Deutsch-)Finnisch-Deutsch im Vergleich – Bertold Fuchs: Ausspracheangaben im deutsch-finnischen Wörterbuch von Rolf Klemmt und Ilkka Rekiaro – Irma Hyvärinen: Finnische und deutsche Verben des Fragens im Wörterbuch und im Text – Leena Kolehmainen: Über die «unübersehbare und schwer zu ordnende Masse». Probleme der lexikografischen Erfassung deutscher Präfix- und Partikelverben in finnisch-deutschen Wörterbüchern.