Show Less
Restricted access

Vergils Vergil: Selbstzitat und Selbstdeutung in der «Aeneis»

Ein Kommentar und Interpretationen

Series:

Rüdiger Niehl

Vergils Aeneis ist von einem Netz von Selbstzitaten durchzogen, mit dem der Dichter dem aufmerksamen Leser seine eigene Deutung seines Werkes vermittelt. Dieser Selbstkommentar Vergils ist durch das Schwinden des lauten Vortrags dem heutigen Publikum nicht mehr offensichtlich. Darum versucht diese Studie durch eine systematische Kommentierung und Interpretation der Selbstzitate in der Aeneis Vergils eigener Deutung seines Werkes wieder Gehör zu verschaffen. In einem Zeilenkommentar werden die Zitate zu jeder beliebigen Passage ersichtlich; darauf aufbauende Interpretationen zu Szenen, Themen und Techniken der Aeneis verdeutlichen im größeren Zusammenhang, wie vielfältig Vergils leise Selbstkommentare auch heute noch Textverständnis und Forschung befördern können.
Aus dem Inhalt: Kommentar zu den Formeln in der Aeneis – Künstlerische Gestaltung im Überblick – Interpretationen zu wichtigen Techniken, Personen, Szenen und Themen.