Show Less
Restricted access

Schwarze Romantik

Studien zur englischen Literatur im europäischen Kontext

Series:

Jürgen Klein

Diese Arbeit zur schwarzen Romantik als Phänomen der europäischen Literatur- und Geistesgeschichte versammelt Studien, welche die Gesamtbewegung an englischen und auch deutschen Beispielen diskutieren. Dabei entstehen Zugänge zur bedeutenden düsteren Dimension der Romantik, die bis heute multimedial lebendig geblieben ist. Schwarze Romantik mitsamt ihrer Relativierung aller eng geführten Formen von Rationalismus und Empirismus setzt das Vermögen der Imagination in das Zentrum von Denken und Gestalten: sie entdeckt die Vorstellungs- und Wunschwelten in den «Hinterräumen» des Ich und begibt sich über die erneute Aneignung des Mythos auf die Suche nach einem umfassenden Bild des Menschen in einer Welt zwischen Nicht-Mehr und Noch-Nicht.
Aus dem Inhalt: Die neugotische Burg als symbolische Form des romantischen Denkens – Schrecken und Geschichtlichkeit bei Giovanni Battista Piranesi – Englische und Kontinentale Romantik – Literarischer Schrecken – Mythologie und Romantik.