Show Less
Restricted access

Die Sicherheits- und Verteidigungspolitik der Europäischen Union

Rechtliche Analyse der gegenwärtigen Struktur und der Optionen zur weiteren Entwicklung

Series:

Kristina Gerteiser

Die Frage einer europäischen Sicherheits- und Verteidigungspolitik stellt einen der wichtigsten Aspekte der europäischen Einigung dar. Zum einen ist sie ein feiner Gradmesser für die Integrationsfähig- und -willigkeit der Mitgliedstaaten, zum anderen wird sie in hohem Maße von der sich gerade derzeit stark verändernden globalen sicherheitspolitischen Lage beeinflußt. Die vorliegende Arbeit analysiert und erläutert die Sicherheits- und Verteidigungspolitik, wie sie in den Verträgen von Maastricht, Amsterdam und Nizza erarbeitet wurde und derzeit angewendet wird. Weiterhin werden zwei mögliche Szenarien der Weiterentwicklung der europäischen Sicherheits- und Verteidigungspolitik untersucht und mit ihren Voraussetzungen und Auswirkungen dargestellt.
Aus dem Inhalt: Entwicklung der europäischen Sicherheits- und Verteidigungspolitik im Kontext der europäischen Einigung – Ausprägung der ESVP im Vertrag von Amsterdam – Konzepte der Integration der Beistandsverpflichtung mittels eines fakultativen Zusatzprotokolls zum Unionsvertrag oder bei einer Integration des WEU-acquis in die GASP.