Show Less
Restricted access

Albert Camus

Kunst und Moral

Series:

Heiner Wittmann

Die Werke von Albert Camus werden auch heute noch meist nur unter der Überschrift des Absurden und des Existentialismus gelesen. Eine Analyse der Bedeutung der Kunst in seinen Prosawerken und in seinen theoretischen Schriften zeigt einen anderen Camus, der das Absurde lediglich als Befund versteht. Als Antwort auf die Absurdität der Welt entwickelt er eine Ästhetik, die er mit der Autonomie der Kunst begründet und die er zugleich den Ideologien des 19. und 20. Jahrhunderts entgegensetzt.

BIC Classifications

  • Literature & literary studies (D)
    • Literature: history & criticism (DS)
      • Literary studies: general (DSB)
        • Literary studies: from c 1900 - (DSBH)
  • Humanities (H)
    • Philosophy (HP)

BISAC Classifications

  • Literary Criticism (LIT)
    • LITERARY CRITICISM / European / French (LIT004150)
    • LITERARY CRITICISM / Semiotics & Theory (LIT006000)
  • Philosophy (PHI)
    • PHILOSOPHY / General (PHI000000)

THEMA Classifications

  • Biography, Literature & Literary studies (D)
    • Literature: history & criticism (DS)
      • Literary studies: general (DSB)
        • Literary studies: c 1900 to c 2000 (DSBH)
  • Philosophy & Religion (Q)
    • Philosophy (QD)
  • Language qualifiers (2)
    • Indo-European languages (2A)
      • Romance, Italic & Rhaeto-Romanic languages (2AD)
        • French (2ADF)