Show Less
Restricted access

Indifferenz und Dissens in der Grafschaft Ostfriesland im 16. und 17. Jahrhundert

Series:

Nicole Grochowina

In Ostfriesland sammelten sich im 16. und 17. Jahrhundert zahlreiche Gruppen von Dissidenten, deren exponierteste Vertreter unterschiedliche Täuferkreise waren. Gleichzeitig ignorierten weite Teile der Bevölkerung die landesherrlichen Bemühungen um konfessionelle Homogenität in der Grafschaft. Basierend auf einem funktionalistischen Religionsbegriff werden in der Studie nicht nur die Begriffe Indifferenz und Dissens in einem theoretischen Rahmen verortet. Darüber hinaus werden am Beispiel Ostfrieslands Voraussetzungen, Phänomenologie und Umgang mit Indifferenz und Dissens in den zwei Jahrhunderten der Konfessionalisierung und des Konfessionalismus dargestellt.
Aus dem Inhalt: Religion als Sozialform – Theoretische Verortung von Indifferenz und Dissens – Ostfriesische Voraussetzungen für Indifferenz und Dissens – Indifferenz der Landesherrschaft, der politischen Elite und des «gemeinen Mannes» – Dissens-Gruppen und Personen in der Grafschaft – Umgang mit Indifferenz und Dissens im 16. und 17. Jahrhundert.