Show Less
Restricted access

Die Nachfrage nach Nahrungs- und Genußmitteln privater Haushalte vor dem Hintergrund zukünftiger Rahmenbedingungen

Series:

Claudia Hoffmann

Aktuelle Nachfrageelastizitäten für Nahrungsmittel wurden in den letzten Jahren lediglich für die Gesamtheit der privaten Haushalte in Deutschland ermittelt. Unterschiede bezüglich der Elastizitäten zwischen Haushalten variierender sozio-ökonomischer und demographischer Zusammensetzung blieben dabei weitestgehend unberücksichtigt. Vor dem Hintergrund des erwarteten demographischen Wandels gewinnen haushaltsspezifische Elastizitäten jedoch immer stärker an Bedeutung. Mittels eines Linearen Ausgabensystems wurden daher auf der Basis der Einkommens- und Verbrauchsstichprobe 1998 Einkommenselastizitäten für spezifische Haushaltsstrukturen geschätzt. Dabei konnte gezeigt werden, daß von der Haushaltskonstellation ein entscheidender Einfluß auf die Höhe der Elastizitäten für Nahrungsmittel ausgeht.
Aus dem Inhalt: Zukünftige Rahmenbedingungen der Nahrungsmittelnachfrage – Nachfrageanalyse auf der Basis von Querschnittsdaten – Einbezug sozio-demographischer Variablen in Nachfragesysteme – Lineares Ausgabensystem – Einkommens- und Verbrauchsstichprobe 1998 – Einkommenselastizitäten für Nahrungsmittel.