Show Less
Restricted access

Berufliche Bildung auf dem Prüfstand

Entwicklung zwischen systemischer Steuerung, Transformation durch Modellversuche und unterrichtlicher Innovation

Series:

Jürgen van Buer and Olga Zlatkin-Troitschanskaia

Seit geraumer Zeit wird eine intensive Debatte über Effektivität und Effizienz beruflicher Bildung geführt. Im Zentrum stehen Fragen der Optimierung von beruflichen Bildungs- und Qualifizierungsprozessen sowie der Qualitätsentwicklung und -sicherung in den Berufsbildungsinstitutionen. Die Formulierung auf dem Prüfstand verweist darauf, dass es in den meisten Beiträgen um die Darstellung empirischer Befunde zu ausgewählten Aspekten der Struktur des Berufsbildungssystems, der Ebene der einzelnen Berufsbildungsinstitutionen und der Ebene der Lehr-Lern-Prozesse geht. Untereinander verknüpft sind diese Beiträge vor allem dadurch, dass die empirischen Studien im Rahmen von Modellversuchen bzw. von Veränderungen in den Lehr-Lern-Kontexten entstanden sind. Damit geraten Fragen von Effektivität und Effizienz notgedrungener Weise in das Blickfeld und sie werden zu Teilen auch so beantwortet, dass bisher favorisierte pädagogische Illusionen, bislang nicht einbezogene Nebeneffekte etc. deutlich sichtbar werden.
Aus dem Inhalt: Jürgen van Buer/Olga Zlatkin-Troitschanskaia: Berufliche Bildung auf dem Prüfstand - einleitende Bemerkungen zu dem Sammelband – Detlev Liepmann/Jörg Felfe/Wim Nettelnstroth: Evaluation des Kooperativen Modells Brandenburg - Bewertungen und Handlungsmuster – Jürgen van Buer/Olga Zlatkin-Troitschanskaia: Das Praktikum als integrativer Bestandteil der vollzeitschulischen Ausbildung im Spannungsfeld der pädagogischen und ökonomischen Rationalität – Stephan Schumann: Zwischen Chance und Risiko - Jugendliche nach der Berufsvorbereitung – Jürgen van Buer: Akzeptanz von Modellversuchen in beruflichen Schulen - Argumentationen schulischen Lehrpersonals – Steffi Badel: Basiskompetenzen von Schülerinnen und Schülern in berufsvorbereitenden Maßnahmen des Berufsfeldes Ernährung und Hauswirtschaft in Berlin – Susan Seeber: Schulmanagement zwischen strategischem Entscheiden und Routine - ausgewählte Befunde einer Studie im Rahmen von Schulentwicklungsaktivitäten an Berliner beruflichen Schulen – Detlef Sembill: Emotionale Befindlichkeit als bestimmende und sinngebende Voraussetzung von Lern- und Lebenswirklichkeit – Jürgen Seifried: Der Zusammenhang zwischen emotionalem, motivationalem und kognitivem Erleben in einer selbstorganisationsoffenen Lernumgebung - Eine prozessuale Analyse des subjektiven Erlebens im Rechnungswesenunterricht – Birgit Brouër: Selbstbeurteilungsfähigkeit von Schülerinnen und Schülern als Aspekt des Selbstorganisierten Lernens – Christina Klüber: Wie erleben Schülerinnen und Schüler Unterricht? – Steffi Badel: Zur Nutzung von Lernzeitangeboten Jugendlicher in berufsvorbereitenden Maßnahmen – Eveline Wittmann: Zur Authentizität eines mündlichen Prüfungsgesprächs im Ausbildungsbetrieb - Eine Untersuchung bei auszubildenden Bankkaufleuten – Dina Kuhlee: Berufliche Bildungssysteme zwischen Staat und Markt – Eveline Wittmann: Leiten von Schule als Balanceakt zwischen alternativen Administrativen Philosophien? - Zur Bedeutung des «New Public Managements» für die Implementation von Kompetenzzentren und Regionalen Berufsbildungszentren – Olga Zlatkin-Troitschanskaia: Qualitätsentwicklung und -sicherung durch gelenkte Institutionalisierung - Beitrag ausgewählter wirtschaftswissenschaftlicher Ansätze zur Beschreibung und Erklärung des Berufsbildungssystems.