Show Less
Restricted access

Universalgrammatik und Fremdsprachendidaktik

Series:

Aldona Sopata

Das Buch ist eine interdisziplinäre Arbeit, die mehrere wissenschaftliche Gebiete verbindet. Hierbei handelt es sich um generative Linguistik, Psycholinguistik und Fremdsprachendidaktik. Die Arbeit verfolgt zwei Ziele. Zum einen gewährt sie einen Einblick in die menschliche Sprachfähigkeit, indem sie den Erwerb von zwei syntaktischen Phänomenen durch Lerner des Deutschen als Fremdsprache untersucht. Zum anderen wird versucht, den Wert der generativen Untersuchungen des Zweitspracherwerbs für die Fremdsprachendidaktik zu bestimmen. Die generellen Hypothesen, die zur Erforschung des Prozesses des Zweitspracherwerbs herangezogen werden, entstammen der Tradition der Universalgrammatik, die unter dem Namen Rektions-Bindungs-Theorie und Minimalistisches Programm bekannt geworden ist, sowie dem linguistischen Ansatz in der Zweitspracherwerbsforschung.
Aus dem Inhalt: Theoretische Grundlagen der generativen Linguistik – Architektur der Universalgrammatik - Pronominabindung, Nullsubjekt-Parameter – Generative Zweitspracherwerbsforschung – Empirische Untersuchungen zum Erlernen des Deutschen als Fremdsprache bei der Muttersprache Polnisch – Beziehungen zwischen der Linguistik und Fremdsprachendidaktik – Implikationen der generativen Zweitspracherwerbsforschung für die Fremdsprachendidaktik.