Show Less
Restricted access

Der Protestantismus als moderne Religion

Historisch-systematische Rekonstruktion der religionsphilosophischen Theologie Kurt Leeses (1887-1965)

Series:

Anton Knuth

Diese Untersuchung über Kurt Leese bietet erstmals eine vollständige Werkbiographie des Hamburger Theologen und Religionsphilosophen, der eng mit Paul Tillich befreundet war. Sie stellt zugleich einen Beitrag zur Geschichte der Liberalen Theologie nach 1918 und 1945 dar. Insbesondere Leeses Religions- und Protestantismustheorien werden systematisch nachgezeichnet und kritisch diskutiert. So wird deutlich, daß in dem Werk des undogmatischen, aber wahrheitssuchenden Protestanten Problemlösungspotentiale für die gegenwärtigen Bemühungen um eine Formulierung einer Theorie des modernen Christentums verborgen liegen.
Aus dem Inhalt: Werkbiographie: Suche nach einem modernitätstüchtigen Christentum – Theologie des Lebens im Kontext von Lebensphilosophie und NS-Diktatur – Versuch einer Erneuerung des Liberalprotestantismus nach 1945. Systematische Rekonstruktion: Die Religionskritik Feuerbachs als Herausforderung für die Theologie – Die spätidealistische Mystik als religiöse Vernunfterweiterung – Der allgemeine Religionsbegriff reformuliert als Theorie des religiösen Erlebnisses – Reflexiver Protestantismus als Religion der Moderne – Christus als Urbild der Agape – Gott als Quell gläubiger Freiheit. Leeses Beitrag zu einer Theorie des neuzeitlichen Christentums.