Show Less
Restricted access

Mediengestütztes Personalmanagement

Konzeption und Bewertung

Series:

Stefanie Heindl Griesbeck

Als Konsequenz vielfältiger und komplexer Umfeldentwicklungen ergeben sich für Unternehmen neue Anforderungen in der Gestaltung von Personalbeständen und Qualifikationsstrukturen. Um Chancen und Risiken des Medieneinsatzes im Personalmanagement realistisch einschätzen zu können, ist es erforderlich, die theoretischen Grundlagen des Personalmanagements zu explorieren und ein Konzept für ein zukunftsfähiges Personalmanagement zu entwickeln. Im Mittelpunkt steht dabei die strategische Ausrichtung des Personalmanagements, die um Bausteine des Risiko- und Kernkompetenzmanagements erweitert wird. Im Zuge der aktuellen Mediatisierungsdebatte stellt sich die Frage, inwieweit der Einsatz von Medien zur Absicherung eines zukunftsfähigen Personalmanagements beitragen kann. Entsprechend werden in einem weiteren Schritt Grundlagen des Medienmanagements im Personalmanagement analysiert und ein mehrstufiges Modell ihrer Bewertung entwickelt. Charakteristisches Merkmal dieses Modells ist eine integrative personalwirtschaftliche, organisatorische und technische Problemperspektive. Einen weiteren Kernpunkt bildet die Anwendung des Modells auf Personalbeschaffung, -entwicklung und -führung. Ziel ist eine differenzierte Bestandsaufnahme der Möglichkeiten und Grenzen von Medien im personalwirtschaftlichen Kontext unter Einschluss von Veränderungswirkungen auf personalwirtschaftliche Prozessstrukturen.
Aus dem Inhalt: Grundlagen des Personalmanagements – Grundlagen mediengestützten Personalmanagements – Kriteriengestützte Medienbewertung auf ausgewählten Funktionsfeldern des Personalmanagements.