Show Less
Restricted access

Slavica mediaevalia in memoriam Francisci Venceslai Mareš

Series:

Johannes Reinhart

Dieser Band enthält die Beiträge eines Symposiums, das anlässlich des zehnten Todestages von František Václav Mareš (1922-1994) im Dezember 2004 in Wien stattfand. Die hier präsentierten Beiträge behandeln diejenigen Themengebiete, auf denen Mareš die stärksten Impulse für die Slawistik geliefert hat. Dazu zählen die altkirchenslawische und kirchenslawische Philologie, die Geschichte der glagolitischen Schrift, der kroatische Glagolitismus, die alttschechische Philologie und die urslawische Grammatik.
Aus dem Inhalt: Christian Hannick: František Václav Mareš und die altserbische Kultur – Zoe Hauptová: F. V. Mareš und die tschechisch-kirchenslavische Tradition – Georg Holzer: Die Geschichte des Slavischen der Stadt Saloniki bis zum Jahr 863 – Milan Mihaljević: Slova iže i myslite u hrvatskoglagoljskim misalima i brevijarima – Anica Nazor: František Václav Mareš i Staroslavenski institut – Johannes Reinhart: František Václav Mareš und seine Forschungen zur historischen Morphologie der slavischen Sprachen – Anatolij A. Turilov: К определению объема творческого наследия учеников Кирилла и Мефодия в составе славянского Требника – Radoslav Večerka: Zur substantivischen Paradigmatik in der älteren russischen Grammatographie – Josef Vintr: František Václav Mareš, die Patera-Glossen und das ältere Tschechische.