Show Less
Restricted access

Validitätssteigerungen durch adaptives Testen

Series:

Andreas Frey

Adaptives Testen ist ein aktueller, psychometrisch anspruchsvoller Ansatz zur Messung psychischer Merkmale. Das Buch beschäftigt sich mit Effekten des adaptiven Testens auf die diskriminante Validität von Testwerten am Beispiel des Frankfurter Adaptiven Konzentrationsleistungs-Tests (FAKT). Grundlegend werden Möglichkeiten des inferenzstatistischen Tests diskriminanter Validität formal entwickelt. Nachfolgend werden die Ergebnisse von vier Experimenten berichtet. Hierbei zeigt sich bei adaptiver Testung eine höhere diskriminante Validität von Konzentrationsleistungswerten hinsichtlich einer breiten Palette potenzieller Störvariablen als bei nicht-adaptiver Testung. Die Befunde werden im Hinblick auf eine Optimierung des FAKT und auf Konstruktion und Anwendung adaptiver Tests diskutiert.
Aus dem Inhalt: Kunstruktvalidität – Grundlagen des adaptiven Testens – Frankfurter Adaptiver Konzentrationsleistungs-Test (FAKT) – Potenzielle Störvariablen der Konzentrationsleistungsmessung – Effekte des adaptiven Testens auf die Motivation zur Testbearbeitung – Effekte des adaptiven Testens auf die diskriminante Validität.