Show Less
Restricted access

Wachstumspotentiale erneuerbarer Energien und ihre Implikationen für Klimaschutz, Versorgungssicherheit und Wettbewerbsfähigkeit

Series:

Ute Herholz

Die Primärziele der Energieversorgung sind im Wesentlichen als Klimaschutz, Versorgungssicherheit und Wettbewerbsfähigkeit definiert. Vor dem Hintergrund des Kernenergieausstieges und internationaler Klimaschutzverpflichtungen wird eine sehr kontroverse öffentliche Diskussion geführt, ob einzelne Ziele realisierbar sind und ob diesen der Vorrang gegenüber anderen eingeräumt werden kann. In dieser Arbeit wird ein Schwerpunkt auf die modellunabhängige Entwicklung der Nutzung erneuerbarer Energieträger in der Stromerzeugung, basierend auf der Übertragung eines Substitutions- und Wachstumsmodells gelegt. Es wird ein simultanes Gleichungsmodell formuliert, das die drei Primärziele als Zielgrößen definiert. In verschiedenen Szenarioanalysen werden die Auswirkungen prognostizierter Einspeisemengen aus erneuerbaren Energien auf die drei Primärziele berechnet und zusammengeführt. Während Klimaschutz und Versorgungssicherheit erheblich von einer Neuorientierung profitieren, kann Kostenstabilität nur bedingt gewahrt werden.
Aus dem Inhalt: Rechtliche Rahmenbedingungen und Marktstruktur in Deutschland – Die Verfügbarkeit von Energieträgern – Potentiale und Marktentwicklung erneuerbarer Energieträger – Energiepolitisches Modell mit dreidimensionaler Zielsetzung.