Show Less
Restricted access

Die Vereinten Nationen und neuere Entwicklungen der Frauenrechte

Series:

Sabine von Schorlemer

Die Vereinten Nationen sind maßgeblich an der Verbesserung der Stellung der Frau beteiligt. Sie haben zahlreiche internationale Normen und Instrumente geschaffen, die zur Stärkung und Überwachung der Einhaltung der Frauenrechte dienen. Neben UNIFEM, INSTRAW, CSW und CEDAW, die sich ausschließlich mit Frauenfragen beschäftigen, und anderen Einrichtungen wie UNDP und UNHCR, ist in jüngerer Zeit auch der UN-Sicherheitsrat aktiv. Daneben bieten die Vereinten Nationen weltweit ein Forum, das Frauen erlaubt, gemeinsam zur Förderung ihrer Rechte aufzutreten, etwa auf der Weltfrauenkonferenz Beijing 1995 und den Folgekonferenzen. Der Band präsentiert die neuesten UN-Forschungsergebnisse eines wissenschaftlichen Autorenteams auf den Feldern Menschenrechte, Flüchtlings- und Sicherheitspolitik, Entwicklungszusammenarbeit und Völkerstrafrecht.
Aus dem Inhalt: Sabine von Schorlemer: Vorwort – Jan Conrady: Entwicklung und Bedeutung des Konzepts «Gender Mainstreaming» in den Vereinten Nationen – Heidrun Centner: Frauen heute: Implementierung und Follow-up der Vierten UN-Weltfrauenkonferenz (Beijing + 10) – Katrin Ristau: Der Nichtdiskriminierungsgrundsatz im UN-System: Erfolge der UN-Personalpolitik im Hinblick auf die Förderung von Frauen – Gregor Hübner: Die Mechanismen zur Durchsetzung von Frauenrechten im Rahmen der CEDAW und ihres Fakultativprotokolls – Gregor Hübner: Die Situation in der Bundesrepublik Deutschland im Hinblick auf die Gleichberechtigung von Männern und Frauen - ein Überblick – Clara Weinhardt: Gender-Perspektiven in der Arbeit des UN-Sicherheitsrates – Jana Hertwig: Frauen, Frieden, Sicherheit: die Umsetzung der UN-Sicherheitsratsresolution 1325 durch die Bundesrepublik Deutschland – Nicolas Lamp: Der Beitrag der Vereinten Nationen zur Entwicklung des Völkerstrafrechts zu sexueller Gewalt – Tina Roeder: Frauen als Flüchtlinge: Entwicklungen im Zusammenhang mit der Genfer Flüchtlingskonvention und der Arbeit von UNHCR – Sabine von Schorlemer: Die UN-Millenniums-Entwicklungsziele (MDGs) und «gender» – Saskia Seeger: Frauenrechte und Entwicklung: neuere Schwerpunkte von UNDP, UNIFEM und INSTRAW – Anja Titze: Die Herausbildung und Bedeutung der Rechte indigener Frauen: Reflexionen zur Rolle der Vereinten Nationen.