Show Less
Restricted access

Harmonik und Tonalität

Grundlagen einer neuen Musiktheorie

Series:

Wilhelm Paul Becker

Diese Arbeit ist keine der üblichen Harmonielehren, sondern der Versuch, die wichtigsten Bereiche der Musiktheorie (Harmonik und Tonalität) ausschließlich systematisch zu begründen. Die Ergebnisse sind eine neue, präzisere Definition der harmonischen Bezeichnung (engste Form) und die Objektivierung der harmonischen Analyse durch die Trennung von Bezeichnung und Deutung eines Zusammenklangs. Die konsequent durchgeführte Tonalitätslehre und die Bestimmung der realen Tonart ermöglichen eine Analyse, die – zum ersten Mal – für alle Epochen und Stilrichtungen vergleichbar wird.
Aus dem Inhalt: Die engste Form eines Zusammenklangs als neue Bezeichnungsform – Konjugierte Zusammenklänge (Inversion) – Der tonale Terz- und Quartaufbau – Präzise Darstellung von Verbindungen – Die erweiterte tonale Heptatonik aus der Quintenreihe – Objektive tonale Analyse durch den Begriff der realen Tonart – Definition aller Begriffe in einem umfangreichen Glossar.