Show Less
Restricted access

Markenleasing

Theoretische Fundierung und praxisorientierte Evaluation der Möglichkeiten und Grenzen

Series:

Saskia Reitzle

Die Bedeutung immaterieller Vermögensgegenstände im Allgemeinen und der Marke im Speziellen nimmt stetig zu. Deren Verwendung für Finanzierungszwecke findet trotz ihrer Stellung als zentraler Erfolgsfaktor im Unternehmen indes noch kaum statt. Mit Markenleasing als innovativem Finanzierungsinstrument eröffnen sich markengeführten Unternehmen, insbesondere aus dem Mittelstand, neue Chancen. Wachstumsinvestitionen werden ermöglicht und neue Marken können liquiditätsschonend in das Portfolio des Unternehmens aufgenommen werden. Trotz der vielfältigen Möglichkeiten, die das Instrument bietet, kommt es in der Praxis bisher nur selten zum Einsatz. Eine wissenschaftliche Untersuchung des Konstrukts fehlt völlig. Bevor daher die praxisorientierte Analyse der marketingspezifischen, bilanziellen, steuerlichen und finanzorientierten Möglichkeiten und Grenzen durchgeführt wird, die aus Experteninterviews abgeleitet werden konnten, widmet sich die Autorin der theoretisch fundierten Darstellung der Funktionsweise des Markenleasings. Zuletzt wird dem Leser schließlich ein Leitfaden präsentiert, der Unternehmen bei der Entscheidung für oder gegen Markenleasing unterstützen kann.
Aus dem Inhalt: Sale-and-lease-back der eigenen Marke – Leasing einer fremden Marke – Prinzipal-Agenten-theoretische Untersuchung – Bilanzierung nach HOB und IFRS/1AS – Voraussetzungen – Marketingspezifische, bilanzielle, steuerliche und finanzorientierte Möglichkeiten und Grenzen – Mittelstandsfinanzierung – Insolvenzrechtliche Behandlung – Entscheidungs-Leitfaden für Unternehmen – Zukünftige Entwicklung.