Show Less
Restricted access

Lebensqualität im Alter

Eine Studie zur Erfassung der individuellen Lebensqualität von gesunden Älteren, von Patienten im Anfangsstadium einer Demenz und ihren Angehörigen

Series:

Denise Meier

Diese Arbeit wurde mit einem Forschungspreis der Schweiz. Alzheimervereinigung ausgezeichnet.
Die senile Demenz, eine der häufigsten chronischen Krankheiten im Alter, führt zu einer Lebensqualitätseinbusse der ganzen betroffenen Familie und hat weitreichende sozialmedizinische Konsequenzen. In der vorliegenden empirischen Arbeit wurde untersucht, wie gesunde Ältere, Demenzpatienten im Anfangsstadium und deren Angehörige Lebensqualität definieren und wie diese mit kognitiven Fähigkeiten, Stimmung und Alltagsfunktionen zusammenhängt. Praktische Relevanz erhält die Studie durch den Nachweis, dass die Lebensqualität von Patienten und ihren Angehörigen verbessert werden kann, wenn die Betroffenen in ihrem Krankheitsbewältigungsprozess unterstützt werden. Durch Unterstützung der Familie und mit Hilfe eines organisierten Betreuungsnetzes kann ein Patient möglicherweise länger zu Hause bleiben. Der Pflegeheimeintritt kann verzögert werden.
Aus dem Inhalt: Altern und Lebensqualität - Lebensqualität von Demenzpatienten - Lebensqualität von Angehörigen - Selbst- versus Fremdeinschätzung der Lebensqualität - Skalen zur Erfassung der Lebensqualität - Individualisierung der Lebensqualitätsmessung.