Show Less
Restricted access

Die literarische Vermittlung des Leseprozesses im Werk Arno Schmidts

Series:

Norbert Nicolaus

Die Untersuchung geht von der Widersprüchlichkeit des literarischen Vermittlungsanspruchs Arno Schmidts einerseits und seiner esoterischen Rezeption andererseits aus. Unter rezeptionsästhetischem Aspekt werden empirische Daten zur Rezeption, das Leserbild von Autor und Publikum sowie die den Leseprozess beeinflussenden schriftsprachlichen Strukturen besonders der beiden Romane «Kaff auch Mare Crisium» und «Zettel's Traum» aufgearbeitet und Ansätze zu ihrer Vermittlung vorgestellt.
Aus dem Inhalt: Der Begriff der Vermittlung - Die Kategorie des Esoterischen in der Schmidt-Rezeption - Orthographie und Leseprozess - Das mehrperspektivische Sprachmodell der Etymtheorie - Modelle zur Vermittlung des Werkes in didaktischer Absicht.