Show Less
Restricted access

Die Warnfunktion des Abschlussprüfers

Christian Heintze

Im Zusammenhang mit Unternehmenskrisen geraten immer wieder die Jahresabschlussprüfer in die Kritik. Die nachfolgenden wissenschaftlichen und öffentlichen Debatten entzünden sich dabei an der Frage, ob der Abschlussprüfer die Krise frühzeitig erkannt und darüber angemessen informiert hat. Das vorliegende Buch greift aus diesem Themenkreis die Warnfunktion des Abschlussprüfers heraus und untersucht diese aus rechtswissenschaftlicher Sicht. Beginnend mit der Einführung der Prüfungsvorschriften in Deutschland werden anhand der gesetzlichen Entwicklung die Prüfungsschwerpunkte, die Aufgaben und die Stellung des Abschlussprüfers aufgezeigt.
Es werden die Rechtsgrundlage der Warnfunktion und deren Umfang und Grenzen sowie die Auswirkungen auf Prüfungsbericht und Bestätigungsvermerk dargestellt. Weiterer Schwerpunkt des Buches ist die Unabhängigkeit des Abschlussprüfers vom zu prüfenden Unternehmen. Als Ausblick werden die Wirkungen zukünftiger, sich bereits abzeichnender Entwicklungen im Prüfungswesen thematisiert. Der Autor leistet einen Beitrag für einen sachlicheren Umgang mit einem emotionsgeladenen Thema, dass in der wissenschaftlichen Diskussion vorwiegend vom betroffenen Berufsstand selbst und von Ökonomen geprägt wird.